Handball Diefflen muss zur Wundertüte der Liga

Brotdorf · Handball: Der neue Tabellenführer muss beim TuS Brotdorf antreten.

Erst Merzig, dann Diefflen – kickt Handball-Saarlandligist TuS Brotdorf an diesem Samstag den nächsten Tabellenführer vom Thron? Die Antwort geben die Wombats ab 19.30 Uhr in der Brotdorfer Seffersbachhalle. Kann der Tabellenzehnte noch einmal eine Galavorstellung aufs Parkett legen wie zuletzt beim 23:22-Auswärtssieg gegen den HSV Merzig-Hilbringen, der zum Wechsel an der Spitze führte? Oder droht eine Klatsche wie im Hinspiel, als Brotdorf in Diefflen mit 14:26 unterging. „An einem guten Tag sind wir eine Dampfwalze, an einem schlechten ein Fußabtreter“, kommentiert TuS-Regisseur Matthias Böhm den launigen Saisonverlauf.

Handball spielen, das kann seine Mannschaft – hat es mehrfach bewiesen. Von den vier Top-Teams haben die Wombats drei geschlagen. In der Hinrunde gewannen sie bei der HSG Saarbrücken mit 25:24 und stahlen dem Tabellendritten beide Zähler. Gegen den Tabellenvierten HSG Nordsaar landete Brotdorf kürzlich einen 36:33-Heimsieg. Und der Sturz des Lokalrivalen Merzig vom Liga-Thron ist noch keine Woche her. Das Problem: „Beruflich bedingt trainieren wir selten in großer Besetzung. Unser Team hat Potenzial. Dummerweise nutzen wir es nur in besonderen Spielen“, grübelt Böhm. Das kommende Spiel fällt in diese Kategorie. „Dieses Match könnte den Titelkampf entscheiden. Wenn wir verlieren, wird Diefflen wohl Meister werden. Deshalb gewinnen wir“, glaubt Trainer Ralf Kreibig.

Der angeschlagene Tabellenführer Merzig-Hilbringen musste am Freitagabend (nach Redaktionsschluss) bei der HG Saarlouis II ran. Bereits an diesem Sonntag spielt Saarlouis erneut. Anpfiff gegen die SGH St. Ingbert ist um 16 Uhr (Stadtgartenhalle).

Auf seiner Abschieds-Tour macht Schlusslicht TuS Elm-Sprengen an diesem Samstag um 18 Uhr beim SV Zweibrücken II Station. Der designierte Mitabsteiger HSG Fraulautern-Überherrn tritt um 19 Uhr in St. Ingbert an. Der HC Schmelz hat am Sonntag um 18 Uhr die HSG Nordsaar in der Primshalle zu Gast.

In der Saarlandliga der Frauen tritt Schlusslicht HSG Fraulautern-Überherrn am Sonntag um 17 Uhr bei der HSG Ottweiler-Steinbach an. Die HG Saarlouis pausiert. Nach der 28:29-Niederlage beim SV Zweibrücken II braucht der Spitzenreiter im Titelkampf noch einen Sieg.