1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Dillingen

Handball: Kann Dillingen-Diefflen die Spitze verteidigen?

Handball : Neuer Spitzenreiter vor der ersten Nagelprobe

Handball: Der HC Dillingen-Diefflen empfängt den Favoritenschreck SV Zweibrücken II.

Nach dem Sieg beim HSV Merzig-Hilbringen haben die Handballer des HC Dillingen-Diefflen die Führung in der Saarlandliga übernommen. Der 31:25-Triumph in fremder Halle war souverän, der alte Tabellenführer chancenlos. Seit dem 16. Spieltag sind die Rollen somit neu verteilt. „Wir stehen oben, was wir nach unserem verpatzten Start mit 1:5 Punkten nie gedacht hätten. Jetzt sind wir die Gejagten“, meinte HC-Spielertrainer Andreas Altmeyer nach dem Coup noch etwas ungläubig.

Co-Trainer Thomas Schlink blickt derweil schon nach vorne und warnt vor dem SV Zweibrücken II, dem Gegner an diesem Sonntag um 17.30 Uhr in der Sporthalle Diefflen. Mit Siegen gegen Merzig und den HSG TVA/ATSV Saarbrücken (3.) mauserte sich der nicht selten mit Oberliga-Spielern verstärkte Tabellenachte zum Favoriten-Schreck. „Eine Wundertüte. Wir müssen konzentriert spielen und dürfen sie nicht unterschätzen“, fordert Schlink vollen Einsatz.

Vom Merziger Doppel-Dämpfer könnte die HSG Fraulautern-Überherrn (13.) profitieren, die den angeschlagenen Liga-Zweiten an diesem Sonntag um 17 Uhr in der Saarlouiser Fliesenhalle empfängt. Ob sich Schlusslicht TuS Elm-Sprengen von der herben 15:36-Schlappe in Saarbrücken erholt hat, zeigt sich an diesem Samstag um 18 Uhr in der Jahnsporthalle Schwalbach. Im Heimspiel gegen die HSG Dudweiler-Fischbach (10.) müssen die Rabbits Vollgas geben, sonst droht die nächste Klatsche.

Der TuS Brotdorf (7.) könnte die jüngste 29:30-Niederlage in Zweibrücken an diesem Samstag um 19.30 Uhr wieder gut machen. Dafür muss in der Seffersbachhalle ein Heimsieg gegen die HG Saarlouis II (12.) her. Der HC Schmelz (11.) tritt am Samstag um 19 Uhr bei der SGH St. Ingbert (5.) an.

In der Saarlandliga der Frauen erwartet der souveräne Tabellenführer HG Saarlouis (26:0 Punkte) am Samstag um 18 Uhr die FSG Merzig-Losheim (10.). Schlusslicht HSG Fraulautern-Überherrn tritt am Samstag bereits um 16.45 Uhr beim Tabellen-Achten HSG Ottweiler-Steinbach an.