| 20:49 Uhr

Kanu
Gieres und Reuter bei Kanu-WM auf der Erfolgswelle

Klaus Gieres fuhr bei der WM in Portugal im Einer einen überlegenen Sieg über 1000 Meter heraus.
Klaus Gieres fuhr bei der WM in Portugal im Einer einen überlegenen Sieg über 1000 Meter heraus. FOTO: Burger
Dillingen. Bei den Masters-Weltmeisterschaften im portugiesischen Montemor-o-Velho haben sich die Dillinger Rennsportler Torsten Reuter und Klaus Gieres drei Weltmeistertitel erkämpft. red

Das erste Finale im Kanu-Einer gewann Klaus Gieres in seiner Altersklasse mit einem überlegenen Sieg über 1000 Meter. Das gleiche Kunststück gelang ihm im Kanu-Zweier mit seinem langjährigen Kollegen Thomas Kittner aus Bremen.


 Ein erfolgreiches WM-Debüt konnte auch der mehrmalige German-Master-Gewinner Torsten Reuter feiern. Reuter sicherte sich den WM-Titel im Kanu-Zweier mit seinem Partner Frank Röhlings (Berlin). Der Titelgewinn überraschte selbst die beiden Sportler, da sie das Boot erst kurz vor der WM eingefahren hatten und die WM sozusagen ihr Premiere-Wettkampf war. In der Sprintdisziplin über 200 Meter sicherte sich Reuter in einem Herzschlagfinale den Vizeweltmeistertitel. Ebenfalls mit Silber wurde der Kanuvierer mit Klaus Gieres, Torsten Reuter, Frank Röhlings und Thomas Kittner belohnt. Die vier mussten sich nur einem gemischten Boot aus Slowenien und Ungarn um zwei Zehntel-Sekunden geschlagen geben. Der großartige Erfolg gibt den Kanuten Ansporn, nächstes Jahr an der EM in Turin 2019 teilzunehmen.

Zuvor hatten Reuter und Romain Baumgartner bereits bei den German Master Meisterschaften in Duisburg für einen Medaillenregen gesorgt. Sie gingen in sechs Disziplinen an den Start und konnten am Ende sechsmal über Edelmetall jubeln. Reuter gewann die Einzeldisziplinen über 200, 500 und 1000 Meter. Im Kanu-Zweier gelang den beiden Saarsportlern das gleiche Kunststück. Sie holten Gold über 200, 500 und 1000 Meter und sorgten somit für die maximale Medaillenausbeute.