Gelände am Lokschuppen wird für 2,6 Millionen Euro fertig gestellt

Gelände am Lokschuppen wird für 2,6 Millionen Euro fertig gestellt

Da ruft noch viel am Lokschuppen nach kreativer Gestaltung: Die Drehscheibe, Wartungsgruben, der Bereich am Jugendhaus entlang der Bahnlinie sowie die Flächen entlang der Industriestraße und der Straße Am Lokschuppen.

Das Grünflächenamt der Stadt Dillingen ist derzeit dabei, Rodungsarbeiten für den Beginn des dritten Bauabschnittes zur Umgestaltung des Lokschuppengeländes vorzunehmen. Der dritte Bauabschnitt umfasst die Fläche am Lokschuppengebäude mit Gestaltung der Drehscheibe und Wartungsgruben, den Bereich am Jugendhaus entlang der Bahnlinie sowie die Fläche entlang der Industriestraße und der Straße Am Lokschuppen. Es sollen Grünflächen entstehen, ein Bereich mit Spielgeräten, eine Aufenthalts- und Spielfläche sowie eine Fuß- und Radanbindung zur Werderstraße. Außerdem werden Zufahrten und Zugänge zur Rückseite des Lokschuppens angelegt, dazu gehört auch der Bau einer Treppe an der Böschung zur Industriestraße.

Zusätzlich haben die städtischen Gremien jetzt darüber zu beraten, wie ein Leit- und Informationssystem installiert werden kann, das sich in das Bild des Umfelds einfügen wird. Geplant sind auffällige Marker an mehreren Standorten. Die geschätzten Kosten für die Fertigstellung des Lokschuppenumfeldes betragen 2,6 Millionen Euro , ein Zuschuss in Höhe von zwei Dritteln der Investitionskosten ist über den Fördertopf Soziale Stadt beantragt worden. Das Ministerium für Inneres und Sport hat Fördergelder für die Freianlage am Lokschuppen in Aussicht gestellt. Die Fertigstellung ist bis Mitte 2017 geplant, pünktlich zum Tag der Städtebauförderung für das Saarland.