Wegen Corona-Auflagen Dillinger Parkstadion wird im Pokal zur Einbahnstraße

Diefflen · Das erste Pflichtspiel nach der Corona-Pause wird für Fußball-Oberligist FV Diefflen gleich ein Knaller: Am Samstag empfängt der FV den 1. FC Saarbrücken im Pokal. Mit großem Aufwand erlaubt ein Konzept 650 Zuschauer.

Endspurt im Dillinger Parkstadion: Helfer des Baubetriebshofs, der Sportamtes und des FV Diefflen  bereiten die Sportanlage  corona-gerecht auf das Pokalspiel  des FV Diefflen gegen den 1. FC Saarbruecken vor. Gelbe Punkte markieren im weiten Rund die Stellen, wo Zuschauer stehen dürfen.  Foto: Rup

Endspurt im Dillinger Parkstadion: Helfer des Baubetriebshofs, der Sportamtes und des FV Diefflen  bereiten die Sportanlage  corona-gerecht auf das Pokalspiel  des FV Diefflen gegen den 1. FC Saarbruecken vor. Gelbe Punkte markieren im weiten Rund die Stellen, wo Zuschauer stehen dürfen. Foto: Rup

Foto: Ruppenthal

Es soll ein Fußballfest unter ganz besonderen Rahmenbedingungen werden: An diesem Samstag um 14 Uhr empfängt der FV Diefflen im Viertelfinale des Saarlandpokals den Titelverteidiger und DFB-Pokal-Halbfinalisten 1. FC Saarbrücken. Dank eines vom Verein und der Stadt Dillingen ausgearbeiteten Hygiene-Konzepts dürfen 650 Zuschauer im Dillinger Parkstadion mit dabei sein.