1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Dillingen

Fußball: Oberligist Diefflen verlängert mit zahlreichen Schlüsselspielern

Fußball-Oberliga : „Hesse“ und „der König“ bleiben beim FV Diefflen

Fußball-Oberligist FV Diefflen hat zwischen den Jahren Verträge mit neun Spielern verlängert. Demmerle wechselt nach Bous.

Die Zeit zwischen den Weihnachtsfeiertagen und Neujahr gilt oft als ruhige Zeit. Das Leben steht ein klein wenig still, Menschen nutzen die Gelegenheit zum Durchatmen und Ausspannen. Bei Fußball-Oberligist FV Diefflen war dies dieses Mal jedoch anders, denn die Verantwortlichen der Rot-Weißen waren ganz schön aktiv in Sachen Kaderplanung für die kommende Saison.

Der Verein kann mittlerweile die Vertragsverlängerungen von gleich neun Spielern vermelden. Für die Spielzeit 2021/22 hat unter anderem Kapitän Arthur Mielczarek, der oft scherzhaft „König Arthur“ genannt wird, zugesagt. Dem FV erhalten, bleibt auch Innenverteidiger Marvin „Hesse“ Hessedenz, der diese Saison bislang in allen Spielen von der ersten bis zur letzten Minute auf dem Feld stand. Dies schaffte auch der von den SF Köllerbach gekommene Neuzugang Fabio Götzinger, der ebenfalls verlängert hat.

Mit den Mittelfeldspielern Michael Fritsch und Kevin Folz werden zudem zwei Akteure am Babelsberg bleiben, die dem Club schon mehrere Jahre die Treue halten. Außenverteidiger Marvin Guss, der 2018 aus Lisdorf kam, hat seinen Vertrag ebenso verlängert, wie die beiden 20-jährigen Nachwuchsspieler Aaron Francus und Lukas Kölsch. Bereits seit einigen Wochen steht fest, dass neben Trainer Thomas Hofer auch Co-Spielertrainer Fabian Poß beim FV bleiben wird (wir berichteten).

„Zudem sind einige weitere Vertragsverlängerungen bereits so gut wie unter Dach und Fach. Das wird wohl nur noch eine Frage der Zeit sein, bis wir diese bekannt geben können.“, berichtet Diefflens Sportvorstand Andreas Montag. „Das zeigt mal wieder, dass wir auf Kontinuität und langfristige Engagements setzen.“ Neben dem sportlichen Erfolg – Diefflen ist aktuell Tabellendritter der Südstaffel der Oberliga – spielt dabei auch ein anderer Faktor eine wichtige Rolle: „Viele Spieler haben mir bestätigt, dass das familiäre Umfeld, gepaart mit einem guten Training für sie ausschlaggebend waren, um zu bleiben.“

Ein Spieler hat den FV Diefflen dagegen bereits in der Winterpause verlassen: Jan Demmerle, der erst im Sommer vom Lokalrivalen VfB Dillingen (Saarlandliga) gekommen war, hat sich Landesligist FSG Bous angeschlossen. Der 20-Jährige kam für Diefflen nur zu zwei Kurzeinsätzen und erhofft sich bei seinem neuen Club mehr Spielpraxis.

Der für die Oberliga zuständige Fußball-Regionalverband Südwest (FRV) plant übrigens derzeit noch, am Wochenende des 27./28. Februar den Spielbetrieb wieder aufzunehmen und die Saison in den Juni hinein zu verlängern. Der Spielbetrieb wird aber erst wieder aufgenommen, wenn die Vereine zuvor vier Wochen lang trainieren können.

„König Arthur“ Mielczarek ist der Kapitän des FV Diefflen. Foto: Sevnja Hofer Foto: Svenja Hofer

Derzeit ist in der Oberliga vorgesehen, nach Beendigung der Staffelspiele, die Auf- und Abstiegsrunde noch durchzuführen, allerdings nach einem veränderten Modus: Jedes Team würde dann nur noch einmal (statt wie ursprünglich angedacht zwei Mal) gegen die Gegner aus der jeweils anderen Staffel spielen.