Für ein lebendiges Miteinander

Dillingen · "Willkommen in Dillingen " heißt eine neue Initiative Dillinger Bürger , die sich für das Miteinander einer lebendigen Bürgergesellschaft engagieren möchte. Insbesondere den zugezogenen Kriegsflüchtlingen und politisch Verfolgten soll mit Hilfsbereitschaft und Solidarität begegnet werden. Die sieben Gründungsmitglieder der Initiative, Elsbeth Servet-Gillert, Peter Mattfeldt, Claudia Gebhardt, Barbara Schwarz, Petra Gansen, Erna Reinert und Dagmar Heib , haben bei einem ersten Treffen ihre Ziele formuliert. Erfolgreiche Integration

"Willkommen in Dillingen " heißt eine neue Initiative Dillinger Bürger , die sich für das Miteinander einer lebendigen Bürgergesellschaft engagieren möchte. Insbesondere den zugezogenen Kriegsflüchtlingen und politisch Verfolgten soll mit Hilfsbereitschaft und Solidarität begegnet werden.

Die sieben Gründungsmitglieder der Initiative, Elsbeth Servet-Gillert, Peter Mattfeldt, Claudia Gebhardt, Barbara Schwarz, Petra Gansen, Erna Reinert und Dagmar Heib , haben bei einem ersten Treffen ihre Ziele formuliert.

Erfolgreiche Integration

"Wir wollen mit unserer Initiative gemeinsam mit der Stadt, den Kirchen, den Vereinen, vielen Ehrenamtlichen für eine angemessene Aufnahme, Begleitung und Betreuung der Menschen, die zu uns kommen, Sorge tragen", so Dagmar Heib . "Wir wollen Chancen der Zuwanderung stärken und zur erfolgreichen Integration, die nur mit gegenseitigem Respekt und Verständnis gelingen kann, beitragen."

Gemeinsames Essen

Die Initiative lädt weitere Bürger zu einem ersten gemeinsam Treffen ein, am Mittwoch, 15. April, ab 18 Uhr, im Pfarrheim Maria Trost in Dillingen . Bei einem gemeinsamen Essen sollen sich neue und alte Dillinger kennen lernen, insbesondere sollen auch Vereine die Möglichkeit haben, sich vorzustellen. "Wir planen auch Angebote wie einen Deutsch-Treff und würden uns über weitere Mitstreiter sehr freuen", ergänzt Heib.

Weitere Informationen und Anmeldungen per E-Mail an: d.heib@landtag-saar.de.