| 20:51 Uhr

Vereinsleben
Benefizkonzerte kamen sehr gut an

Diefflen. Förderverein St. Josef Diefflen freut sich über gutes Ergebnis im vergangenen Jahr. Von Nicole Bastong

Vorstandswahlen und eine erfreuliche Bilanz des zweijährigen Bestehens prägten die Mitgliederversammlung des Fördervereins der katholischen Pfarrgemeinde St. Josef Diefflen. Durch unermüdliche Werbeaktivitäten war es gelungen, nach der Gründung des Vereins im März 2016 mehr als 60 Mitglieder für den Förderverein zu gewinnen. Zusammen mit zahlreichen größeren und kleineren Spenden konnte mit Mitgliedsbeiträgen und Erlösen aus verschiedenen Veranstaltungen ein stattliches Finanzpolster erwirtschaftet werden, teilt der Verein mit.


Entsprechend der zuerkannten Gemeinnützigkeit und dem Vereinszweck, den die Satzung vorgibt, wurden bereits beachtliche Fördermaßnahmen verwirklicht. Größtes Projekt ist der Einbau von neuen Fenstern und Türen zur energetischen Verbesserung und somit Heizkostenersparnis im Pfarrsaal hinter der Kirche St. Josef. In einem ersten Finanzierungsanteil konnten der Pfarrgemeinde 5000 Euro zur Verfügung gestellt werden. Zur Deckung der Restkosten sollten im laufenden Jahr weitere Fördermittel freigegeben werden. Auch für eine bessere Beleuchtung des Kirchenraumes hat der Förderverein die Kosten übernommen.

Vorsitzender Martin Bock zeigte sich sehr erfreut über die Resonanz der beiden Benefizkonzerte, die der Förderverein im Dezember 2016 und 2017 veranstaltet hatte. Die von Dieffler Vereinen sowie Vokal- und Instrumentalsolisten uneigennützig gestalteten Konzerte mit einem großen Publikum erwirtschafteten einen Erlös von über 2000 Euro.

Irritationen hinsichtlich der vom Verein vereinnahmten Fördergelder konnte Bock ausräumen. Er betonte, dass die Mitgliedsbeiträge und Spenden alle zweckgebunden und ausschließlich den notwendigen Erhaltungsmaßnahmen der Dieffler Pfarrkirche, des Pfarrsaales sowie der Außenanlagen zugute kommen werden – unabhängig davon, wem die heute noch selbständige Pfarrgemeinde im Rahmen der Reform später zugeschlagen werden wird. Der Verein sei unabhängig und weder dem Bistum noch der Pfarrgemeinde verpflichtet.

Der bisherige Vorstand wurde bei der Versammlung komplett wiedergewählt: Martin Bock als Vorsitzender, Gisela Krämer als stellvertretende Vorsitzende, Jörg Dewes als Kassierer, Georg Müller als Schriftführer, Ingrid Schweizer und Monika Seger als Beisitzer sowie Walter Birk als Pressewart.