1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Dillingen

Fetter Donnerstag war kein ruhiger Tag für die Dillinger Polizei

Fetter Donnerstag war kein ruhiger Tag für die Dillinger Polizei

So sehr sich die Narren am Donnerstag amüsierten, so viel hatte die Polizei zu tun. In Dillingen zum Beispiel flogen Fäuste, eine Sektflasche un Splitter einer Fensterscheibe, als zum Teil Angetrunkene sich vor dem beginnenden Regen in überdachte Bereiche flüchteten.

In der Bahnhofstraße in Pachten tratem und schlugen zwei Unbekannte zwei junge Männer. Der eine Täter soll etwa 18 sein und einen teilrasiertem Kopf mit Irokesenschnitt haben. In der Römerhalle kam es zu Prügeleien, und zwei Verkehrsschilder wurden aus der Straße gerissen. Auch einen nach Alkoholgenuss Bewusstlosen musste die Polizei wegbringen.

Ein 32-Jähriger hat am Fetten Donnerstag, schon angetrunken, im Stadtpark gleich neben der Polizeiwache gebrüllt, dass dort "die besten Bullen wohnen". Zwei Stunden später konnte er sich, wie es im Polizeibericht heißt, persönlich von der Richtigkeit der Aussage überzeugen. Da war er mit seiner 28-jährigen Freundin wieder im Park und wurde kontrolliert. Es bestand der Verdahcht auf schwere Körperverletzung. Der Mann soll einem 21-Jährigen mit der Faust ins Gesicht geschlagen haben., seine Begleiterin einer 14-Jährigen eine Piccolo-Flasche auf den Kopf. Sie musste danach stationär in ein Krankenhaus.

Hinweise zu den einzelnen Vorfällen nimmt die Polizeiinspektion Dillingen unter Tel. (0 68 31) 97 70 entgegen.