1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Dillingen

"Fairer Laden" entsteht in Dillingen

"Fairer Laden" entsteht in Dillingen

Dillingen. Ein besonderes Geschäft bereichert künftig die Einkaufsmeile der Dillinger Fußgängerzone. In der Stummstraße 26 eröffnet am Freitag, 20. November, um zehn Uhr "Der Faire Laden". Er soll eine Wohltat sein für alle Beteiligten: nicht nur die Kunden, sondern auch die Hersteller der Waren und die Verkäufer

Dillingen. Ein besonderes Geschäft bereichert künftig die Einkaufsmeile der Dillinger Fußgängerzone. In der Stummstraße 26 eröffnet am Freitag, 20. November, um zehn Uhr "Der Faire Laden". Er soll eine Wohltat sein für alle Beteiligten: nicht nur die Kunden, sondern auch die Hersteller der Waren und die Verkäufer. Das soziale Projekt in den Räumen, die die Stadt Dillingen zur Verfügung stellt, startet die Volkshochschule (VHS) Dillingen mit dem Fair-Handelszentrum-Südwest eG in Saarbrücken. Zum einen bietet das Geschäft ausschließlich fair gehandelte Produkte an, unter anderem Lebensmittel, Textilien, Haushaltswaren und Kunsthandwerk. Das Fair-Handelszentrum garantiert den Erzeugern angemessene Preise, gerechte Arbeitsbedingungen und eine langfristige Warenabnahme.Außerbetriebliche AusbildungZum anderen ermöglicht die Kooperation sechs jungen Menschen eine behindertenspezifische Berufsausbildung im Einzelhandel. Diese Auszubildenden sind Teilnehmer einer außerbetrieblichen Ausbildung, die die Bildungswerkstatt der VHS Dillingen im Auftrag der Agentur für Arbeit Saarlouis organisiert. Mit dem Verkauf hochwertiger fair gehandelter Produkte erlernen die Jugendlichen den Beruf des Verkäufers in einer realistischen Verkaufssituation, erklärt VHS-Leiter Stefan Dewes.Einladung zur EröffnungNeben dem Grundsatz des Fairen Handels stehe also die Berufsausbildung als Beitrag zur Integration in die Berufswelt bei dem Projekt zusätzlich im Vordergrund, sagt Dewes.Zur offiziellen Eröffnung am Freitag um zehn Uhr stellen die Mitarbeiter die Produktpalette vor und erläutern die Projektpartner bei einem kleinen Umtrunk allen Kunden und interessierten Bürgern Konzept und Umsetzung. Ansprechpartner: Volkshochschule Dillingen, De-Lenoncourt-Straße 5, 66763 Dillingen, Telefon (06831) 70 70 09; und Fair-Handelszentrum Südwest, Angela-Braun-Straße 16b, Saarbrücken-Burbach, Tel. (0681) 761 95 44Meinung

Das Konzept ist einen Besuch wert

Von SZ-RedakteurHarald Knitter Ein Konzeptladen, bei dem einmal nicht das komplette Warenangebot oder das Interieur der Geschäftsräume durchgestylt ist, sondern die Menschen im Mittelpunkt stehen, das Konzept sind, bietet die Volkshochschule in Dillingen an: jene Menschen, die das Warenangebot herstellen, und jene Menschen, die diese Produkte verkaufen. Das ist leider nicht überall so. Viele andere Geschäfte nehmen inzwischen einige Waren mit Gütesiegel zusätzlich ins Sortiment. Aber in einem Laden grundsätzlich nur fair erzeugte und gehandelte Dinge zu verkaufen, ist beachtlich konsequent, was nur wenige Läden von sich sagen können. In der Kombination mit der Ausbildungsinitiative ist das ein ausgezeichnetes Konzept, von dem alle etwas haben. Das ist allemal einen Besuch wert. Wobei sich dessen Erfolg nur einstellen kann, wenn wir alle mal vorbeigehen. Schließlich bestimmt die Nachfrage, was angeboten wird, welche Geschäfte sich halten. Konzeptladen, einmal nicht das Warenangebot oder das gestylte Interieur, sondern wie die Produkte hergestellt sind, und wer dort arbeitet. Viele geschfte Gütesoegele einiger produekt, aber grudnsätzlich, das ist Konsewuene und mutig. das ist allemal einen besuch wert. Erfolg nur, wenn die menschen sich für fairen handl, gerechten Lphn für ehrlcihe Arbeit, unter erträglichen bedingegn interessieren.