1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Dillingen

Fachstelle Kinder- und Jugendpastoral Dillingen stellt Programm vor

Jugend : Soziales Engagement steht ganz oben an

Die Fachstelle für Kinder- und Jugendpastoral in Dillingen stellt ihr neues Jahresprogramm für die katholische Jugendarbeit in den Landkreisen Saarlouis und Merzig-Wadern vor.

Ihr neues Jahresprogramm für die katholische Jugendarbeit in den Landkreisen Merzig-Wadern und Saarlouis hat die Fachstelle für Kinder- und Jugendpastoral Dillingen vorgestellt.  Auf der Grundlage der Konzeption für die Kinder- und Jugendarbeit im
Bistum Trier hat die Fachstelle gemeinsam mit den katholischen Dekanaten Dillingen, Losheim-Wadern, Merzig, Saarlouis und Wadgassen das Jahresprogramm entwickelt: Es reicht von Jugendleiterausbildungen über einen Basiskurs für Betreuer und Betreuer bei Ferienfreizeiten bis hin zu verschiedenen Beratungsangeboten.

Ein Schwerpunkt der Arbeit der Jugendeinrichtung liegt in diesem Jahr im Bereich des sozialen Engagements und der Solidarität. Vom 23. bis 26. Mai kommt es zur Neuauflage der bundesweiten 72-Stunden-Aktion „Uns schickt der Himmel“ der Katholischen Jugend. Bei der Sozialaktion engagieren sich Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene 72 Stunden lang eigenverantwortlich und selbstorganisiert in einem sozialen Projekt für Andere.

„Der Ausgangspunkt aller Aktivitäten rund um die Aktion ist, die Welt in 72 Stunden ein Stückchen besser zu machen. Die Projekte greifen politische und gesellschaftliche Themen auf, sind lebensweltorientiert und geben dem Glauben Hand und Fuß“, beschreibt der Leiter der Dillinger Fachstelle, Jörg Ries, die Zielsetzung der Sozialaktion.

Besonders froh ist Jörg Ries darüber, dass sich in dem Programm neben den bewährten Angeboten auch Neues findet. So wurde beispielsweise ein Seminar zu Konfliktlösung ebenso aufgenommen wie ein erlebnispädagogisches Seminar, ein Upcycling-Workshop oder ein Fotoshooting. Mit der „Kleinen Auszeit“ für Eltern und Kinder startet die Fachstelle den Versuch, Angebote für Familien in der Kinder- und
Jugendarbeit zu etablieren.

Beratung und Schulung zu den Themen Schutz des Kindeswohls, Prävention sexualisierter Gewalt sowie Sexuelle Bildung sind weitere
Schwerpunkte in der Arbeit der Fachstelle. Kinder und Jugendliche zu schützen und in ihrer Identitätsentwicklung hilfreich zu begleiten,
stehe dabei im Fokus.

„Kirchliche Jugendarbeit soll ein sicherer Ort sein, an dem sich Kinder und Jugendliche gut entfalten, ihre Fragen stellen und ihre Identität und Persönlichkeit weiterentwickeln können. Dazu gehören Körperlichkeit, Sexualität und Beziehung genauso wie Achtsamkeit und Grenzachtung“, erklärt Ries.

Im Bereich der Ausbildung von Jugendleitern werden drei Schulungen angeboten. Diese vermitteln Grundlagen der Gruppenarbeit und -pädagogik, geben Tipps zur Vorbereitung und Gestaltung von Gruppenstunden und informieren über rechtliche Grundlagen, Aufsichtspflicht sowie Finanzen.

Zusammen mit den Dekanaten Losheim-Wadern, Merzig und Wadgassen veranstaltet die Fachstelle im April den regionalen Jugendkreuzweg „Gegen das Vergessen“. Jugendliche und junge Erwachsene sind eingeladen, sich auf die Spuren des NS-Terrors in den Landkreisen Merzig-Wadern und Saarlouis zu begeben. An besonderen Orten dieser dunklen Zeitepoche wird laut Ries der vielen unschuldig Ermordeten gedacht.

Programmhefte und Info sind bei der
Fachstelle für Kinder- und Jugendpastoral Dillingen, Merziger Straße
83, Tel. (0 68 31) 945 89 20, E-Mail: fachstellejugend.dillingen@bistum-trier.de, zu erhalten.

www.fachstellejugend-dillingen.de