| 19:10 Uhr

Experten informieren über Inklusion

Dillingen. Das Adolf-Bender-Zentrum lädt für Dienstag, 8. März, von 9 bis 15.45 Uhr zur Fachtagung "Was heißt Inklusion? Und was nicht? Beispiele aus der Medienbildung" in der Stadthalle Dillingen im Gesellschaftsraum ein. red

Die Veranstaltung richtet sich vor allem an (Förderschul-)Lehrer, Sozialcoaches, Schoolworker und (medien-)pädagogische Fachkräfte.

Seit Jahren besteht die Forderung und Erwartung im Bildungsbereich, Möglichkeiten der Inklusion zu schaffen. Neben der Schaffung von strukturellen Möglichkeiten der Umsetzung im Bildungsbereich bedarf es immer auch der handelnden Akteure vor Ort. Was kann man tun, wenn man selbst der Idee der Inklusion aufgeschlossen gegenübersteht, wenn man andere von Wertschätzung und Teilhabe nicht ausschließen will? Und was hat der Anspruch Inklusion mit dem eigenen Denken und Handeln zu tun? Anhand von Überlegungen und Beispielen aus dem Bereich Medienbildung soll eine Annäherung an dieses Thema erfolgen. Beispiele aus der Praxis Medienbildung, Möglichkeiten und Grenzen der Inklusion, sollen beleuchtet und diskutiert werden.

Jan-René Schluchter von der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg referiert über die Perspektive Inklusion in der medienpädagogischen Praxis. Elke Ferner , Parlamentarische Staatssekretärin bei der Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, hält einen Vortrag über Inklusion aus kinder- und jugendpolitischer Perspektive mit Schwerpunkt digitale Inklusion. Anschließend werden in Arbeitsgruppen Beispiele inklusiver Praxis vorgestellt und behandelt.