1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Dillingen

Erzählspiel "Pulp Mania" im Drachenwinkel in Diefflen

Erzählspiel : Wie man Geschichten weiterspinnt

Das Erzählspiel „Pulp Mania“ gab es im Drachenwinkel in Diefflen.

Was hat eine Lovestory im Wilden Westen mit einem Killer, einem Orang-Utan und einem feurigen Toilettengang nach einem scharfen Chili con Carne zu tun? Das herauszufinden, liegt an den Spielern, die sich an einer Runde des Erzählspiels „Pulp Mania“ beteiligen. Denn hier zählen allein die eigene Kreativität, das Erfinden von Geschichten und Weiterspinnen von Handlungssträngen.

Wie sich das entwickeln kann, das probierten die Autoren Luci van Org, Christian von Aster, Christian Humberg, Mario Steinmetz und Jens Schumacher am Samstag im Drachenwinkel in Diefflen aus. Dabei war zunächst nicht klar, wie das überhaupt funktioniert: „Es geht los – aber keine Ahnung was“, verkündet Karsten Wolter, Drachenwinkel-Inhaber zu Beginn. „Heute werden keine Geschichten vom Blatt abgelesen. Die Geschichten, die ihr hört, existieren noch nicht“, kündigt „Pulp Mania“-Mitentwickler Jens Schumacher an. Erste Zweifel, wie das Spiel funktioniert, legen sich jedoch schnell. Einer nach dem anderen zieht eine Karte und spinnt innerhalb von 30 Sekunden die Geschichte weiter. Dank der absurden Gegenstände auf den Karten, die in die Geschichte eingesponnen werden müssen, gestaltet sich die jedoch nicht ganz ernst und sorgt für einige Lacher. Es gilt: Alles ist erlaubt, vor allem Spaß.

Die Idee zum Spiel hatte Maja Šimunić schon als Jugendliche, zwei Jahre feilte sie mit Jens Schumacher am Regelwerk und am Spiel. Šimunić war es wichtig, dass alle das Spiel sofort verstehen und es auch für Kinder geeignet ist, wenn man ein paar Karten entfernt, denn: „Pulp Mania trainiert das Sprachvermögen und das Gedächtnis“.

„Pulp“ bezeichnete im Amerika der 1920er und 1930er Jahre Heftchen mit abenteuerlichen Schundgeschichten. Diese Storys mochten keine große Literatur sein, eins waren sie aber garantiert: unterhaltsam. In „Pulp Mania“ werden die Mitspieler selbst zu Autoren einer kuriosen Trash-Geschichte. Ob Science Fiction, Krimi oder Liebesschnulze – gewinnen kann nur, wem in kürzester Zeit die abgedrehtesten Wendungen einfallen. Umfang: 110 Spielkarten und eine Sanduhr.