| 00:00 Uhr

Erst gefeuert, jetzt gefeiert: Schmitt schießt DJK auf Rang zwei

Dillingen. Philipp Semmler

Zehn Spiele gewannen die Fußballer der DJK Dillingen zuletzt in der Kreisliga A Saar in Folge. Damit hat sich die Mannschaft von Spielertrainer Florian Schmitt in der Tabelle auf Rang zwei vorgearbeitet und ist jetzt härtester Verfolger von Spitzenreiter FC Ensdorf. Genau gegen diesen Gegner spielt Dillingen an diesem Sonntag, 15 Uhr, zu Hause. Bei einem Sieg könnten die Hüttenstädter dem FCE bis auf zwei Punkte auf die Pelle rücken.

Dabei hatte die Saison für den Bezirksliga-Absteiger schlecht begonnen. Dillingen verlor drei der ersten fünf Spiele. Danach trennte sich der Club vom erst vor Rundenbeginn verpflichteten Übungsleiter Andreas König. Schmitt, der den Verein in der Vorsaison trainiert hatte, wurde anschließend zum Nachfolger seines Nachfolgers. Und bleibt es auch. Schmitt hat seinen Vertrag in der Winterpause bereits für die kommende Runde verlängert. Der Spielertrainer führt mit 25 Treffern auch die Torjägerliste der Kreisliga A Saar an - gemeinsam mit seinem Bruder Thorsten. Der wird der DJK im Top-Spiel aber fehlen. Er fällt mit Pfeifferschem Drüsenfieber sechs Wochen aus. "Wir haben noch einige andere Verletzte, deshalb stehen unsere Chancen leider nicht ganz so gut", sagt Florian Schmitt.

Beim Kreisligisten VfB Gisingen wird in der kommenden Runde Stefan Serwani (derzeit SSV Pachten) neuer Spielertrainer.