| 21:07 Uhr

Meinung
Eltern so kurzfristig zu informieren ist ein Unding

FOTO: SZ / Robby Lorenz
Der Erziehermangel wird immer offensichtlicher: Kleine wie große Träger finden kein Personal mehr, Öffnungszeiten werden verkürzt, neue Gruppen können nicht eröffnen. Kita-Ausbau wunderbar – aber wer soll denn da arbeiten? Von Nicole Bastong

Mit dem von der Bundesregierung angekündigten Rechtsanspruch auf eine Nachmittagsbetreuung wird sich die Situation auf dem Markt wiederum verschärfen.


Dass die Dillinger Krippe Regenbogen die Reißleine gezogen hat, weil sie ihren eigenen Betreuungsansprüchen nicht mehr gerecht wurde, war die richtige Entscheidung. Es den Eltern erst einen Tag vorher abends mitzuteilen, ist allerdings ein absolutes Unding. Kein Wunder, wenn diese auf die Barrikaden gehen. Kein Arbeitnehmer kann von heute auf morgen seine Arbeitszeit um ein Drittel reduzieren. Berufstätige brauchen eine verlässliche Betreuung.