| 11:26 Uhr

Zwangsversteigerung
Eissporthalle Dillingen hat Besitzer gewechselt

 Eissporthalle Dillingen im Winter 2017: Der Zustand hat sich im Vergleich zum Gutachten erheblich verschlechtert.
Eissporthalle Dillingen im Winter 2017: Der Zustand hat sich im Vergleich zum Gutachten erheblich verschlechtert. FOTO: Bodwing / Johannes Bordwing
Dillingen. Das Eis ist endgültig Vergangenheit: Die Dillinger Eissporthalle ist am Dienstagmorgen versteigert worden. Es gab überraschend ein echtes Bietergefecht. Von Johannes Werres

Die Dillinger Eissporthalle ist am Dienstmorgen für 370 000 Euro versteigert worden. Nach einem Bietergefecht im Amtgsgericht Saarlouis konnte Rechtspfleger Peter Ewen die Zwangsversteigerung mit einem überraschend hohen Ergebnis abschließen. Bei einem ersten Termin der Zwangsversteigerung war gar kein gültiges Gebot abgegeben worden.


Die Eissporthalle wurde 1977 gebaut. Das Areal, das aus vier Grundstücken besteht, hat 5200 Quadratmeter. Die Halle war Anfang 2017 von der Unteren Bauaufsicht endgültg geschlossen worden. Grund waren Schäden in der Dachkonstruktion. Ein Gutachten kam zu dieser Zeit zum Ergebnis, das Ganze habe einen Wert von 1,2 Millionen Euro. Das Gebäude sei aber schwer zu verkaufen, weshalb der Verkehrswert auf 730 000 Euro festgelegt wurde. Mit 234 000 Euro davon wurde der Boden bewertet. Für einen ersten Termin der Zwangsversteigerung im Januar 2018 waren dann nur noch 597 000 Euro Verkehrswert angesetzt. Damals fand sich kein Bieter. Was mit der Immobilie geschieht, blieb offen.