Einfach nicht zu schlagen

Die U16-Basketballer der SG DJK Roden/BBF Dillingen haben den Heimvorteil genutzt und sich mit zwei Siegen bei den Oberliga-Meisterschaften für die Südwest-Titelkämpfe qualifiziert. Vor 80 Zuschauern in der Dillinger Sporthalle West bezwang das Team der Trainer Florian Kirsch und Rouven Behnke am Sonntag zunächst die DJK Nieder-Olm mit 60:53 (31:21).

Danach siegten die Saarländer auch im Duell mit der SG Lützel-Post Koblenz. Gegen den Rheinland-Pfalz-Meister hieß es nach einer spannenden Partie 57:55 (26:35).

Erst in der letzten Minute gelang der SG, die zuvor die ganze Zeit zurückgelegen hatte, durch einen Dreier von Nicolas Mohra der Ausgleich zum 55:55. Zwei Sekunden vor Ende machte Topschütze Leon Diederich (28 Punkte) den Erfolg perfekt. Im ersten Spiel hatte Lars Theisen mit 26 Zählern am häufigsten getroffen, gefolgt von Diederich (20) und Moritz Hessz (13). SG-Trainer Kirsch war zufrieden: "Ich kann mich nicht erinnern, wann ein saarländisches Team zuletzt beide Spiele gegen die Rheinland-Pfälzer gewonnen hat. Für uns ist das ein Riesenerfolg." Damit spielt die SG am kommenden Wochenende in Frankfurt um die Qualifikation für die süddeutsche Meisterschaft. In der Mainmetropole bekommt es Roden-Dillingen am Samstag, 17.30 Uhr, im ersten von drei Spielen mit dem BC Darmstadt zu tun. Am Sonntag folgen die Partien gegen Nieder-Olm (12 Uhr) und Eintracht Frankfurt (15 Uhr). "Gegen Nieder-Olm wollen wir gewinnen, gegen die hessischen Vertreter wird es schwer. Frankfurt zählt durch die Kooperation mit der Bundesliga-Mannschaft zu den Top-Jugend-Projekten in Deutschland. Da herrschen ganz andere Voraussetzungen, aber vielleicht ist mit viel Glück was für uns drin", so Kirsch.

Im U18-Bereich blieb die Mannschaft der SG DJK Roden/BBF Dillingen am Sonntag bei den Oberliga-Meisterschaften in Koblenz chancenlos. Im ersten Spiel verlor das Team gegen den ASCMainz mit 60:86 (36:45), danach gegen Turniersieger SG Lützel-Post Koblenz mit 44:114 (17:53).