1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Dillingen

Eine Schule setzt sich an die Spitze

Eine Schule setzt sich an die Spitze

Für ihre pädagogische Arbeit und ihr besonderes Konzept wurde jetzt die Sophie-Scholl-Schule in Dillingen mit einem wichtigen Preis geehrt.

Die Sophie-Scholl-Gemeinschaftsschule (SSG) ist einer der Hauptpreisträger beim saarländischen Schulwettbewerb 2016/2017. Nach Meinung der Expertenkommission ist die SSG Hauptpreisträger beim Saarländischen Schulpreis 2016/2017 und wurde in einer feierlichen Preisverleihung für ihre herausragende pädagogische Arbeit und ihr besonderes Konzept als Gebundene Ganztagsschule ausgezeichnet.

Erstmalig wurde der Hauptpreis zwei Mal vergeben. Gleichberechtigt ging der erste Preis an die Dillinger Sophie-Scholl-Gemeinschaftsschule und das Geschwister-Scholl-Gymnasium (GSG) Lebach. Drei Schulen hatten es in die Endrunde geschafft: zwei Ganztagsgemeinschaftsschulen und das GSG Lebach. Jede Schule durfte etwa 60 Gäste mitbringen und musste sich in einer Präsentation selbst vorstellen. Für die Sophie-Scholl-Gemeinschaftsschule übernahmen das Schülerinnen und Schüler, die anhand der Buchstaben des Schulnamens das besondere Konzept der Schule präsentierten.

In ihrer Laudatio sagte Jurymitglied Ingrid Kaiser zur SSG: "Schulleitung und Kollegium leisten einen hohen Beitrag zur Bildungsgerechtigkeit als inklusive Schule. Als Teamschule haben sie eine bemerkenswerte Infrastruktur geschaffen und durch eine veränderte Unterrichtspraxis das Lernen in den Vordergrund gestellt. Mit einem immer wieder überarbeiteten Konzept versuchen sie der pädagogischen Kernfrage gerecht zu werden, wie Lernen bei unterschiedlichen Lernvoraussetzungen schülergerecht und für alle erfolgreich gelingt. Bemerkenswert ist, dass alle hier Beteiligten, Schüler, Lehrer, Eltern und außerschulische Partner sich als Lernende begreifen und durch Teamgeist und klare Strukturen eine Arbeit sichern, hinter der alle stehen."