Dillinger Sportparty, die neunte

Dillinger Sportparty, die neunte

Dillingen. Wann hat der "normale" Mitarbeiter oder gar der Praktikant schon die Chance, dem Chef mal zu zeigen, wo es langgeht und ihm dann auch noch davonzulaufen? Ganz wörtlich ist das natürlich nicht gemeint, doch im übertragenen Sinn bietet der Dillinger Firmenlauf genau diese Möglichkeit

Dillingen. Wann hat der "normale" Mitarbeiter oder gar der Praktikant schon die Chance, dem Chef mal zu zeigen, wo es langgeht und ihm dann auch noch davonzulaufen? Ganz wörtlich ist das natürlich nicht gemeint, doch im übertragenen Sinn bietet der Dillinger Firmenlauf genau diese Möglichkeit. In der mittlerweile neunten Auflage dieser größten Breitensportveranstaltung im Südwesten am 27. Juni, 18 Uhr, geht es darum, viele Mitarbeiter der eigenen Firma zum Mitmachen zu animieren - wie schnell die einzelnen Läufer oder Gruppen dann ins Ziel kommen, spielt eine untergeordnete Rolle. "Laufen mit den Kollegen ist gut für das Betriebsklima. Da weichen die Hierarchien schon einmal für die Dauer der fünf Kilometer auf - denn beim Schwitzen sind schließlich alle gleich", sagt Organisator Ralf Niedermeier mit einem Grinsen.

Dies und das Gemeinschaftsgefühl sind wohl die Hauptgründe für die ungebrochene Beliebtheit des Laufs, der wieder in der Merziger Straße gestartet wird. Im vergangenen Jahr konnte mit insgesamt 15 038 Läuferinnen und Läufern aus 910 Unternehmen ein neuer Teilnehmerrekord verzeichnet werden. Und dabei wird nicht geehrt, wer als erster über den Zielstrich in der Berckheimstraße in der Nähe des Bahnhofes läuft. Auf dem Podium stehen am Ende das größte Team, die Mannschaft oder der Einzelstarter mit dem kreativsten Kostüm, das Unternehmen, das die meisten Azubis an den Start bringt sowie die schnellste Arztpraxis. "Es ist schon mehr eine Party als dass es um die sportliche Leistung als solche geht", bestätigt Bürgermeister Franz-Josef Berg.

Den Party-Faktor unterstreicht der Bandwettbewerb an der Strecke: Sie führt direkt an drei Bühnen vorbei. Bands können sich direkt beim Veranstalter bewerben, ein Online-Voting entscheidet, wer spielen darf. Nach dem Lauf beginnt die eigentliche Party: Im Stadtpark und auf dem Hoyerswerda-Platz können die Teilnehmer den Abend bei Live-Musik gemütlich ausklingen lassen.

Anmeldungen sind ab sofort im Internet unter www.firmenlauf-saarland.de möglich. Meldegebühr pro 4er-Mannschaft: 58 Euro, für Einzelstarter 14,50 Euro (An- und Abreise per saarVV inklusive). Ein Euro des Startgelds wird an saarländische Hilfsprojekte gespendet. Anmeldeschluss: 31. Mai. Nachmeldungen sind nicht möglich.

Meinung

Nah an

der Grenze

Von SZ-Redakteur

Sascha Sprenger

Der Firmenlauf in Dillingen ist eine Erfolgsgeschichte. Allerdings hat sie Grenzen, und die sind fast erreicht. Nicht umsonst würde der Dillinger Bürgermeister Franz-Josef Berg bei einer Zahl von 15 000 Teilnehmern am liebsten einen Strich darunter machen. Denn viel mehr Läufer, Fans und Schaulustige verträgt die Stadt auf einmal einfach nicht. Ein gewisses Risiko schwingt bei Großveranstaltungen eben immer mit. Bei aller Gaudi tut der Veranstalter gut daran, mehr als ein Auge auf die Sicherheit zu werfen. Denn wenn einmal etwas passiert, ist es mit der Spaßveranstaltung schneller vorbei als ein Läufer für die Fünf-Kilometer-Strecke braucht.

Mehr von Saarbrücker Zeitung