Schwimmbadsommer Freibäder im Kreis starten die Badesaison

Dillingen/Ensdorf/Wallerfangen · Corona zum Trotz wollen die Freibäder in Dillingen, Ensdorf und Wallerfangen in diesem Sommer öffnen. In Wallerfangen kann man zum ersten Mal seit 2019 wieder schwimmen.

 Das Freibad Ensdorf öffnet auch in diesem Somme wieder unter Corona-Auflagen. Anders als im vergangenen Jahr soll es aber 2021 für alle Badegäste durchgehend geöffnet sein, allerdings auf 1000 Besucher beschränkt sein.

Das Freibad Ensdorf öffnet auch in diesem Somme wieder unter Corona-Auflagen. Anders als im vergangenen Jahr soll es aber 2021 für alle Badegäste durchgehend geöffnet sein, allerdings auf 1000 Besucher beschränkt sein.

Foto: Gemeinde Ensdorf

Das Dillinger Freibad startet am Montag, 14. Juni, um 8 Uhr in die Badesaison. Wie die Stadtverwaltung mitteilt, wird das Bad zur Einhaltung der Corona-Maßnahmen in zwei Zeitzonen geöffnet: von 8 bis 13.30 Uhr und von 14.30 bis 20 Uhr. Dazwischen werde das Bad zur Reinigung und Desinfektion jeweils für eine Stunde geschlossen.

Am Eingang, an den Kassen sowie in allen geschlossenen Räumen sei das Tragen einer medizinischen oder einer FFP2-Maske erforderlich. Der Einlass könne nur gewährt werden, wenn ein negativer Corona-Schnelltest vorliegt, der nicht älter als 24 Stunden ist. Für Menschen, die bereits den vollen Impfschutz haben oder einen Genesungsnachweis vorlegen können, entfalle die Testpflicht. Kinder unter zehn Jahren dürften nur in Begleitung von Erwachsenen ins Bad.

Eintrittskarten sind über Ticket-Regional erhältlich, außerdem zwischen 8 und 9 Uhr an der Kasse des Freibades gegen Barzahlung, gültig für das erste Zeitfenster des aktuellen Tages. Zusätzlich ist der Erwerb von Tickets in der Seniorenbegegnungsstätte des Rathauses montags bis freitags, jeweils von 8 bis 10 Uhr, ebenfalls gegen Barzahlung möglich sein.

 Das Freibad in Wallerfangen blieb im vergangenen Jahr geschlossen. Die Gemeinde hat hier in der Zwischenzeit einiges investiert.

Das Freibad in Wallerfangen blieb im vergangenen Jahr geschlossen. Die Gemeinde hat hier in der Zwischenzeit einiges investiert.

Foto: BeckerBredel

Der Gastronomie-Betrieb kann nur eingeschränkt geöffnet werden. Das Kinderplanschbecken bleibt vorerst geschlossen Das Schwimmerbecken, das Springerbecken und das Nichtschwimmerbecken werden mit wenigen Einschränkungen nutzbar sein. So bleiben in diesem Sommer die Bodenblubber und die Luftsprudelliegen im Nichtschwimmerbecken gesperrt. Genutzt werden können hingegen auch dieses Jahr die beiden Rutschen, der Wasserpilz, die Wasserkanone, zwei Schwallduschen, die Unterwassermassage-Düsen sowie das Ein-Meter- und das Drei-Meter-Sprungbrett. Das Schwimmerbecken wird in vier abgetrennte Schwimmbahnen eingeteilt.

Zu allen Schwimmzeiten haben weiterhin Inhaber einer noch gültigen Kombikarte – nach automatischer Registrierung im Eingangsbereich – Zutritt. Es werden ausschließlich Einzeltickets angeboten. Zwölferkarten und Saisonkarten sind dieses Jahr nicht erhältlich.

Eintrittspreise: Einzelticket Erwachsene: vier Euro, Einzelticket ermäßigt: zwei Euro; Einzelticket Familienkarte: neun Euro, Kinder unter sieben Jahren: frei.
Eintrittskarten über Ticket-regional, Tel. (06 51) 9 79 07 77.

Das Ensdorfer Freibad startet ebenfalls am Montag, 14. Juni, 10 Uhr, in die Badesaison. Der Schwimmbetrieb wurde nach Mitteilung von Bürgermeister Jörg Wilhelmy im Großen und Ganzen wie im vergangenen Jahr organisiert. Neu sei, dass das Bad in dieser Saison durchgehend für alle Badegäste öffne und die Besucherzahl auf 1000 beschränkt sei. Das Ticketsystem biete auch die Möglichkeit, sich beim Verlassen des Schwimmbads vor 18 Uhr nochmal auszuchecken, um somit anderen Badegästen freie Plätze zu ermöglichen.

Die Voraussetzungen für den Einlass sind dieselben wie in Dillingen: Es muss ein Corona-Negativ-Test (nicht älter als 24 Stunden) vorgelegt werden, vollständig Geimpfte sind ebenso wie Genesene von der Test-Nachweispflicht befreit. Kinder unter sieben Jahre benötigen keinen Nachweis.

Wie im vergangenen Jahr ist für den Zugang ein Online-Ticket nötig. Für Badegäste, die nicht online buchen können oder wollen, hat die Gemeindeverwaltung eine Servicestelle im Rathaus eingerichtet. Die ist während der Woche von Montag bis Freitag von 8.30 Uhr bis 9.30 Uhr besetzt.

Weitere Einzelheiten auf der Internetseite der Gemeinde Ensdorf:

Erstmals seit 2019 öffnet das Freibad Wallerfangen wieder, und zwar voraussichtlich am Freitag, 18. Juni. Wie die Gemeinde Wallerfangen mitteilt, hat sie für die Saison ein Hygienekonzept – angepasst an die derzeitige Corona-Verordnung – erarbeitet, das eine Öffnung ermöglicht. Im Sommer 2020 blieb das Freibad Wallerfangen nach längerer Diskussion und Beschluss des Gemeinderates geschlossen, stattdessen wurden erste Maßnahmen zur Sanierung angegangen (die SZ berichtete).

Auch in Wallerfangen gibt es Eintrittskarten fast nur per Online-Buchungen. Einzige Ausnahme: Tickets lassen sich auch gegen Barzahlung im Rathaus Wallerfangen buchen. Allerdings bittet die Verwaltung darum, dieses Angebot nur in Ausnahmefällen in Anspruch zu nehmen.

Die Eintrittspreise in dieser Saison betragen für Erwachsene drei Euro und für Kinder ab sechs Jahren 1,50 Euro. Kinder bis sechs Jahre haben freien Eintritt. Familien- oder Saisonkarten werden laut Gemeinde nicht angeboten.

Die Öffnungszeiten sind: Dienstag bis Sonntag von 11 bis 19 Uhr. In den Sommerferien: Dienstag bis Donnerstag von 11 bis 19 Uhr, Freitag bis Sonntag von 11 bis 20 Uhr. Montags ist das Freibad geschlossen.

Die Eintrittskarten gibt es unter folgender Adresse:

Die Freibäder in Steinrausch und Schmelz haben bereits geöffnet. Das Parkbad  in Wadgassen plant den Saisonstart am 11. Juni. UPDATE 10.Juni, 11.56 Uhr: Das Freibad Saarwellingen ist nicht, wie zuvor und in der Print-Ausgabe berichtet, schon auf, vielmehr öffnet es am 21. Juni. Wir bitten, den Fehler zu entschuldigen.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort