1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Dillingen

Dillingen stellt neues Kulturprogramm vor

Kulturspiegel Dillingen : Blick in den Kulturspiegel Dillingen

Von Theater über Musical und Kabarett bis hin zu großen Orchestern: Der neue Kulturspiegel der Stadt Dillingen vereint über 30 Veranstaltungen.

Von Tabaluga und Pinocchio über Hänsel und Gretel und die Blues Brothers bis hin zu Romeo und Julia: Einige weltbekannte Namen präsentiert die Stadt Dillingen in ihrem neuen Kulturspiegel für die Saison 2017/18, und zwar auch, aber nicht nur für Kinder. Der Kulturspiegel bildet mit rund 30 Veranstaltungen ein vielseitiges Programm aus Komödie, Thriller, Oper, Ballett, Schauspiel, Musical und Konzerten ab.

Jährliche Publikumsmagnete wie die Classics Nights und die Weihnachtskonzerte Christmas Moments bilden dabei die Höhepunkte. Mit der Stadthalle und dem Lokschuppen hat die Hüttenstadt zwei große Veranstaltungsorte, die bei Publikum und Künstlern gefragt sind.

Die Reihe Frauenbühne, die Kabarett extra für Frauen bereithält, ist nach über 15 Jahren inzwischen ein Selbstläufer, die Vorstellungen sind stets ausverkauft, berichtet das Kulturamt Dillingen. In der kommenden Saison ist die Reihe mit vier Stücken vertreten: „Wie geht’s uns denn heute?“, das Gesundheitsprogramm des Duos Kabbaratz, „Wünsch dir was“, Carmela de Feos Weihnachtsshow, „Das WEG ist mein Ziel“ von Lioba Albus und “Leben in vollen Zügen“ von Anka Zink.

Im Theater- und Vortragsring finden sich einige bekannte Stücke namhafter Ensembles, unter anderem „Hänsel und Gretel“ als Märchenoper (Pfalztheater Kaiserslautern), Shakespeares „Romeo und Julia“ als Ballett (Rumänisches Staatsballett Fantasio) und das Musical „A tribute to the Blues Brothers“ (Kammertheater Karlsruhe/Konzertdirektion Landgraf Titisee/Neustadt) sowie die Komödien „Männerparadies“ (Theatergastspiele Fürth) und „Sei lieb zu meiner Frau“ (Theater an der Kö Düsseldorf).

Die Deutsche Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern zeigt zum krönenden Abschluss der Saison mit Dirigent Fawzi Haimor ihr Können bei einem Konzert in der Stadthalle.

In der Kategorie Kindertheater finden sich im Advent drei Termine des Märchentheaters „Pinocchio“, gespielt von der bewährten Katholischen Laienbühne Dillingen, außerdem das Musical „Dschungelbuch“ (Theater Liberi).

„Hänsel und Gretel“ kommt am 19. November als Märchenoper des Pfalztheaters Kaiserslautern in die Dillinger Stadthalle. Engelbert Humperdincks Musiktheater ist ein Werk für die ganze Familie. Foto: Marco Piecuch
Anna Maria Kaufmann singt beim Neujahrskonzert. Foto: Manfred Esser
Das Musical „A Tribute to the Blues Brothers“ nach dem Kultfilm von John Landis gastiert am 30. Oktober in der Dillinger Stadthalle. Foto: Philipp Moenckert
Der Klassiker „Romeo und Julia“ nach Shakespeare wird als Handlungsballett vom Rumänischen Staatsballett „Fantasio“ aufgeführt. Foto: Adrian Mergiani
In der turbulenten Komödie „Männerparadies“ spielt Lukas Sauer den feschen Neuzugang in einer Männer-WG. Foto: Chris Noltekuhlmann

In die Kategorie Sonderveranstaltungen finden sich neben den stets sehr gut besuchten Klassikern „Dillinger Classics Night“ im September und „Christmas Classics“ sowie „Christmas Moments“ kurz vor Weihnachten auch das Neujahrskonzert „Nur ein Blick“ mit Musicalstar Anna Maria Kaufmann sowie das Musical-Märchen von Peter Maffay „Tabaluga oder die Reise zur Vernunft“, außerdem ein Konzert des Landes-Jugend-Symphonie-Orchesters Saar, die beliebte Show „Musical Magics“ und auch das Jubiläumskonzert der regionalen Schlagertruppe „Die Barmherzigen Plateausohlen“.