Dillingen prüft die Option Oberliga

Dillingen prüft die Option Oberliga

VfB siegt nach 1:3-Rückstand mit 5:3 gegen Quierschied. Relegationsplatz in Reichweite.

Fußball-Saarlandligist VfB Dillingen darf weiter vom Aufstieg in die Oberliga träumen. Durch einen 5:3-Heimsieg gegen Schlusslicht Spvgg. Quierschied hat der VfB als Tabellenfünfter nur noch vier Punkte Rückstand auf Relegationsplatz zwei. "Wir sind nah dran. Der Aufstieg ist zwar nicht unser Hauptziel, aber der Verein prüft derzeit, ob es für uns möglich wäre, in die Oberliga zu gehen", berichtet VfB-Trainer Oliver Dillinger. Bis zum 2. Mai müssen die Aufstiegsanwärter der Saarlandliga ihre Bewerbungsunterlagen für die höhere Spielklasse abgeben.

Bis der Erfolg gegen Quierschied eingetütet war, durchlebten die Hüttenstädter am Montag vor 200 Zuschauern aber ein Wechselbad der Gefühle. Der VfB fand nämlich gar nicht gut in die Partie - auch weil Quierschied beherzt kämpfte. Und dieser Einsatz trug Früchte: Yannick Schneider brachte das Schlusslicht in der 26. Minute per Kopf sogar in Führung.

Dillingen glich zwar nur vier Minuten später durch Shuhei Murohashi zum 1:1 aus, doch dann waren wieder die Gäste dran. Nach einem Foul von Robin Theobald an Mexhid Kadrija gab es in der 36. Minute Elfmeter für Quierschied. Sascha Schaum verwandelte diesen zur 2:1-Führung für das Schlusslicht. Keine drei Minuten später leistete sich VfB-Schlussmann Rick Hess einen Fehler im Spielaufbau, Lukas Mittermüller sagte Danke und erhöhte auf 3:1.

Doch dann kam Dillingen: Binnen zwölf Minuten drehten die Hüttenstädter die Partie. Zwei Minuten vor der Pause erzielte Murat Anlamaz nach einer Freistoß-Hereingabe von Hassan Srour das 2:3.

Keine 120 Sekunden nach dem Seitenwechsel gelang Srour mit einem 18-Meter-Schuss schon das 3:3. In der 54. Minute brachte Yannik Wohlschlegel Dillingen erstmals in Führung. Er traf nach einem Pass von Srour in die Gasse zum 4:3. Nach etwas mehr als einer Stunde sorgte schließlich Srour mit dem Tor zum 5:3 für die Entscheidung. Jetzt stehen für Dillingen zwei Topspiele an. Bereits am Freitag ist der VfB um 19 Uhr beim Tabellensechsten SV Auersmacher zu Gast. Eine Woche später kommt der Tabellenvierte SF Köllerbach an die Dillinger Papiermühle.

Mehr von Saarbrücker Zeitung