Fußball: Diefflens „Sieglos-Serie“ geht weiter

Fußball : Diefflens „Sieglos-Serie“ geht weiter

Fußball-Oberligist FV Diefflen hat zum wiederholten Mal gegen ein Team aus dem Tabellenkeller Punkte verschenkt. Am Samstag kam der FV daheim nicht über ein 1:1 gegen Saar 05 hinaus. Diefflen ist damit seit sechs Pflichtspielen ohne Sieg.

Thomas Hofer, der Trainer des Fußball-Oberligisten FV Diefflen, wusste am Samstag nach dem 1:1 seiner Mannschaft gegen den Tabellenvorletzten SV Saar 05 Saarbrücken nicht so recht, wie er das Remis einordnen sollte. „Für uns wäre mehr drin gewesen“, meinte der Übungsleiter. „Letztendlich müssen wir uns mit dem einen Punkt aber zufrieden geben, weil wir vor dem Tor einfach nicht kaltschnäuzig genug waren.“

Es ist ein Problem, das sich wie ein roter Faden durch die vergangenen Wochen zieht. Gegen die 05er ließ Diefflen zum wiederholten Mal Punkte gegen ein Team aus dem Tabellenkeller liegen. Diefflen wartet nun schon seit sechs Spielen auf einen Erfolg in einem Pflichtspiel. Den letzten Sieg feierte das Team von Trainer Hofer am 3. Oktober beim 2:1 bei RW Koblenz. Seitdem gab es unter anderem ein 1:4 gegen den Drittletzten FSV Salmrohr und ein 0:0 gegen Schlusslicht FV Dudenhofen. Zwar ist Diefflen in der Tabelle immer noch Zehnter, aber der Abstand zu einem möglichen Abstiegsplatz ist mit sieben Zählern gering.

Noch deutlich tiefer im Schlamassel steckt Saar 05. Das Remis auf dem Dieffler Babelsberg half der Elf des Trainer-Duos Eric und Timon Seibert mit Blick auf die Tabelle ebenfalls nicht weiter – im Gegenteil. Durch den 1:0-Sieg des bisherigen Schlusslichts FV Dudenhofen gegen Gonsenheim rutschten die Saarbrücker ans Tabellenende ab. Trotzdem wertete Eric Seibert das 1:1 als kleinen Erfolg: „Nach den schwachen Leistungen in den vergangenen Wochen war das ein Schritt nach vorne. Wir haben den Kampf angenommen, gut gearbeitet und einen Rückstand aufgeholt. Dafür ein Kompliment an meine Mannschaft.“

Das 1:1 für sein Team hatte David Marikjan in der 70. Minute nach einem Diagonalball von Jannik Schliesing erzielt. Zehn Minuten zuvor war Diefflen durch Chris Haase in Führung gegangen. Der 29-Jährige tauchte nach einem Lupfer von Kapitän Toni Jakic, der erstmals nach seiner Rot-Sperre wieder ran durfte, vor dem Tor auf und vollstreckte eiskalt.

Allerdings fiel Haases Treffer aus abseitsverdächtiger Position. „Ich hatte das Gefühl, dass es abseits war, aber genau habe ich es nicht gesehen“, meinte Seibert. „Auch ich kann es nicht genau sagen“, ergänzte Hofer. Vor und nach den beiden Treffern hatten beide Teams einige gute Chancen, so dass das Remis vor 330 Zuschauern vom Spielverlauf in Ordnung ging.

Nicht mitspielen konnte Diefflens Torjäger Fabian Poß. Der Grund: Poß zog sich am Dienstag im Spiel beim FV Eppelborn (3:3) einen Außenbandriss im Fuß zu. „Das ist schon in der Anfangsphase im Zweikampf passiert“, berichtete der 23-Jährige. Trotzdem biss er 90 Minuten lang auf die Zähne und spielte durch. Nun wird der Stürmer aber bis zur Winterpause ausfallen.

Diefflen ist bereits am Freitag um 20 Uhr wieder in der Oberliga im Einsatz. In Emmelshausen geht es gegen den FC Karbach. Der steht mit fünf Punkten Rückstand auf Diefflen (23 Zähler) auf dem zwölften Tabellenrang.