Die Wege zum Glück

Dillingen. "Jeder ist seines Glückes Schmied!" - Wie ist Ihr persönliches Rezept zum Glücklichsein? lautet das Thema der 28. Aufsatzveranstaltung für Seniorinnen und Senioren ab 55 Jahren der Katholischen Erwachsenenbildung Saar-Hochwald, Dillingen. Die Vorstellung der individuellen "Glücksschmiede" wurde bereits in der Römerzeit geprägt

Dillingen. "Jeder ist seines Glückes Schmied!" - Wie ist Ihr persönliches Rezept zum Glücklichsein? lautet das Thema der 28. Aufsatzveranstaltung für Seniorinnen und Senioren ab 55 Jahren der Katholischen Erwachsenenbildung Saar-Hochwald, Dillingen. Die Vorstellung der individuellen "Glücksschmiede" wurde bereits in der Römerzeit geprägt. Mit diesem Sprichwort wird suggeriert, dass Glück nicht vom Zufall oder der Wahrscheinlichkeiten abhängt, sondern durch Fleiß, Tüchtigkeit und harte Arbeit Ziele erreichbar werden. Was aber auch bedeutet, dass die Gestaltung des Lebens jedem einzelnen Menschen obliegt. Damit trägt jeder selbst die Verantwortung für den Erfolg und das Versagen in seinem Leben. Wie steht es jedoch mit den Menschen, die trotz ihres aktiven Handelns ihr Schicksal nicht beeinflussen können wie beispielsweise diejenigen, die ohne Eigenverschulden von Arbeitslosigkeit betroffen sind und am Rande der Gesellschaft leben?Mit der Aufsatzveranstaltung 2013 lädt die Erwachsenenbildung ein, Gedanken, Sichtweisen und Erfahrungen zum Thema niederzuschreiben. Alle Interessierten ab 55 Jahren können sich beteiligen. Vorname, Name, Adresse, Telefonnummer und Alter müssen angegeben werden. Der Umfang des Beitrages soll zwischen zwei und höchstens fünf DIN A4 Seiten betragen. Er kann per Brief (gut leserlich) oder per E-Mail eingesandt werden.

Alle Beiträge werden gelesen und mit Namen in einer Aufsatzsammlung veröffentlicht. Ein Gremium der Katholischen Erwachsenenbildung bündelt verschiedene Sichtweisen und stellt sie im Rahmen einer Feierstunde vor. Als Dank erhält jeder Teilnehmer ein gebundenes Exemplar aller Aufsätze und ein Buchgeschenk. red

Katholische Erwachsenenbildung Saar-Hochwald, Telefon (0 68 31) 76 97 44, E-Mail: info@keb-saar-hochwald.de.