| 00:00 Uhr

Die Schattenspiele im All beobachten

Eine partielle Sonnenfinsternis. Foto: Dr. Albert Sudy
Eine partielle Sonnenfinsternis. Foto: Dr. Albert Sudy FOTO: Dr. Albert Sudy
Dillingen. Am Freitag, 20. März, ist eine partielle Sonnenfinsternis zu sehen. Gemeinsam mit dem Astronomieverein Cassiopeia lädt die Odilienschule Dillingen am Samstag zu einem öffentlichen Beobachtungsabend in Dillingen ein. red

Der Astronomieverein Cassiopeia Saarlouis und die Grundschule Odilienschule in Dillingen laden am Freitag und Samstag, 20. und 21. März, zu einer astronomischen Doppelveranstaltung ein. Eine partielle Sonnenfinsternis mit einem Bedeckungsgrad von etwa 75 Prozent ist äußerst selten. Sie kann am Freitag, 20. März, beobachtet werden. Der Beginn ist um 9.30 Uhr, der Höhepunkt ist um 10.35 Uhr und das Ende um 11.45 Uhr. Etwa 220 Schulkinder werden sich nach einer kurzen Einführung um 8.45 Uhr im Kopernikussaal der Odilienschule durch fünf Teleskope auf dem Schulhof die Sonnenverfinsterung ansehen können. Alle Kinder sind mit Sonnenschutzbrillen ausgestattet, damit sie dieses seltene Schauspiel auch vom Schulhof aus beobachten können.

Am Samstag, 21. März, ist der Deutsche Astronomietag. Dazu veranstaltet der Astronomieverein Cassiopeia mit der Odilienschule auf dem Schulgelände einen öffentlichen Beobachtungsabend. Zu Beginn gibt es um 19 Uhr eine Einführung im Kopernikussaal mit Vorstellung des Vereins, einer praktischen Vorführung eines Linsen- und eines Spiegelteleskopes sowie eine Präsentation der später mit Teleskopen zu beobachtenden Himmelsobjekten.

Bei guter Sicht können gleich zu Beginn um 20 Uhr der Mond sowie die Planeten Venus und Mars beobachtet werden. Der Planet Jupiter mit seinen Monden steht hoch im Süden , im Nordwesten befinden sich die Andromeda-Galaxie M31, der Komet Lovejoy und die offenen Sternhaufen NGC 457 und M 103 im Sternbild Cassiopeia. Ab 22 Uhr sind im Nordosten die schönen Kugelsternhaufen M13 und M92 im Sternbild Herkules zu sehen, im Süden ist neben dem Jupiter der Sternhaufen Praesepe und der hellste Stern am Himmel Sirius sichtbar.

Das Winter-Sechseck wird aus den Sternen Prokyon (Sternbild Kleiner Hund), Pollux (Sternbild Zwillinge), Kapella (Sternbild Fuhrmann), Aldebaran (Sternbild Stier), Rigel (Sternbild Orion) und Sirius (Sternbild Großer Hund) gebildet. Im Südwesten ist das Sternbild Orion mit dem Orionnebel M42 erkennbar.

Ein Cassiopeia-Mitglied erklärt die Sternbilder . Die Beobachtung von Himmelobjekten auf dem Schulhofgelände beginnt um 20 Uhr. Bei bedecktem Himmel fallen die Veranstaltungen aus.