Die Löwen haben die Nase vorn

Zum elften Mal haben sich in Dillingen Fußballmannschaften saarländischer Förderschulen beim Rasenturnier gemessen. Gewinner sind die Saarbrücker/Heusweiler Löwen, doch Spaß hatten alle.

Der Ball rollt wieder auf dem Spielplatz in der Annastraße in Dillingen - denn die Blauen Teufel der Awo-Schule am Ökosee haben zum elften Mal zu ihrem Rasenfußballturnier eingeladen. Dabei traten kürzlich neun Mannschaften von Förderschulen aus dem ganzen Saarland an. "Es macht wie immer viel Spaß, die Kinder freuen sich schon wochenlang auf das Turnier", bemerkt Stefan Brombacher, Teamleiter der Biedersberger Kickers. Und auch Jörg Braun von der Schule am Ökosee bestätigt: "Alle haben ihren Spaß, und wir haben Inklusions-Charakter dabei." Denn neben den Förderschulen sind auch Schüler der Sophie-Scholl-Gemeinschaftsschule dabei. "Das ist die Richtung, wo wir hinwollen", freut sich Volker Mittermüller, Leiter der Schule am Ökosee.

Während jeweils zwei Mannschaften von sechs Feldspielern und einem Torwart in siebenminütigen Duellen gegeneinander antreten, herrscht auf dem Platz rund ums Feld reges Treiben. Denn wieder haben sich zahlreiche Vereine versammelt, um für "spielfreie" Spieler und Gäste ein umfangreiches Programm anzubieten. Von Special Olympics Deutschland (SO) im Saarland gibt es zum Beispiel ein Programm zum Thema Zahngesundheit, aber auch eine Möglichkeit, das Spiel Floor-Ball auszuprobieren. Das Spiel ist ähnlich dem Hockey - und kommt bei den Kindern toll an. "Das ist auch gerade für die Nicht-Fußballer etwas", erklärt Marga Fluhr. Sie ist beim Turnier in doppelter Funktion da: einmal für SO, einmal zusammen mit ihrer Schule, der Schule Winterbachsroth in Dudweiler.

Für deren Mannschaft, die Rothe, hat es dieses Mal leider nicht für einen Sieg gereicht. Der Gewinner des Tages sind die Saarbrücker/Heusweiler Löwen, die sich nach einem Elfmeterschießen knapp gegen Torpedo Raupe durchgesetzt haben. "Wir strengen uns an", kommentiert Löwen-Spieler Julian Kasper bescheiden. Doch der Sieg ist niemandem so wichtig, sagt Jens Annawald, Trainer der Teamleiter der Waldschulkickers aus Saarwellingen, und spricht damit wohl allen Teilnehmern aus der Seele: "Es geht nicht nur ums Gewinnen - Fußball ist einfach massenverbindend."

Die Gewinner: 1. Saarbrücker/Heusweiler Löwen, 2. Torpedo Raupe aus Mainzweiler, 3. Rothenberger Kickers Dirmingen, 4. Biedersberger Kickers, 5. Blaue Teufel, 6. Waldschulkickers Saarwellingen, 7. Die Rothe, 8. Torfabrik Püttlingen, 9. Borussia Merchingen.

friedrich-joachim-

stengel-schule.de