1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Dillingen

„Das schwache Herz“ und wie es stärker wird

„Das schwache Herz“ und wie es stärker wird

Zwei bis drei Millionen Menschen mit Herzschwäche gibt es in Deutschland. Deren Diagnostik und Therapie sind Themen bei der Vortragsreihe in der Dillinger Stadthalle.

Eine Vortragsreihe "Das schwache Herz" gibt es am Mittwoch, 27. November, von 15 bis 17 Uhr, im Gesellschaftsraum der Stadthalle Dillingen (1. Etage, neben Bistro). In Deutschland wird die Zahl der Patienten mit Herzschwäche auf zwei bis drei Millionen geschätzt. Früher stand man der Herzschwäche fast hilflos gegenüber. Inzwischen sind große Fortschritte erzielt worden, und die Behandlungsmöglichkeiten sind vielfältig. Allerdings nehmen viele Patienten die Beschwerden wie Leistungsabfall, Atemnot, geschwollene Beine oft als altersbedingt hin und wissen nicht, dass dagegen etwas getan werden kann. Doch je früher eine Herzschwäche erkannt und behandelt wird, desto größer sind die Chancen, sie wirksam zu bekämpfen.

Um 15 Uhr spricht der Dillinger Internist und Kardiologe Dr. Rainer Häge über "Diagnostik und Therapie der Herzinsuffizienz in der Praxis". Um 16 Uhr folgt der Vortrag "Therapie der Herzinsuffizienz in der Klinik" von Dr. Helmut Isringhaus, Chefarzt der Klinik für Herz-und Thoraxchirurgie am Herzzentrum Völklingen.

Nach jedem Vortrag besteht Gelegenheit zu Fragen an die Referenten. Ab 14.30 Uhr gibt es einen Informationsstand der Deutschen Herzstiftung (Evelyne und Bernd Schmitt) sowie Blutdruckmessung und Ausgabe von Blutdruckpässen (Ambulante Herzgruppe Dillingen).