1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Dillingen

Bouillon macht es sich bei seiner Förderung von Luftfiltern zu leicht

Kommentar zum Luftfilter-Förderprogramm : Ministerium macht es sich zu leicht

Klaus Bouillon macht es sich zu leicht, wenn er die Kommunen pauschal nach dem Gießkannen-Prinzip bei der Anschaffung von Luftfilter unterstützt. Mit dieser Vorgehensweise blendet man nicht nur die Tatsache aus, dass die Gruppen- und Klassengrößen in den Kitas und Schulen durchaus unterschiedlich sind.

Acuh asd nesätriVlh von zu bnredutenee i-Kat nud icldueSnhrkn rzu iejwglneei Eranwhhzoenli tis eihczswn dne mmeunoKn hcitn äazsgfinwugl verlgbah.cier hcßSehcliil denerw reih ihtnc rnu Kndire b,rteteu ide achu sua der eKmounm e,nmmsat ni edr ied hiEugnrnitc tt.esh

In igDllenin iwdr meduz eduihtlc, saw istsep,ar nwen nma edi giejwleei iiSnauott orv rtO hcnti tmitkb.ndee iHre nknöne eid irdeKn in edn feirne tKsai tser almnie run noefh,f sdas eid tdSta shic nhco eni aarp ietuLrfltf eenlist nnk,a dei eis nnad na sei huileanes .ardf sasD der rIineetnsmnin dne numKmnoe bei erd sfnafnhAcug von netriLtlfuf hemr rode ginewre ts,vruech edn sehnwzcar treseePtnKo- nueezzsiubch, tsi ad leenhtiigc unr hcno eine dRkgba.nmeuren