| 20:20 Uhr

Blödeleien am laufenden Band

Bernhard Schmitt und Christine Henseleit fütterten die Narren mit trocken-herben Kalauern. Foto: Johannes A. Bodwing
Bernhard Schmitt und Christine Henseleit fütterten die Narren mit trocken-herben Kalauern. Foto: Johannes A. Bodwing
Bühne frei für die Pähter Dickkäpp. Damit eröffnete Präsidentin Petra Schmitt am Samstag die bunte Kappensitzung in der Römerhalle. Und Akteure wie Zuschauer liefen dann einen Abend lang auf Hochtouren. Schon vor dem Einmarsch stimmte Tanzmariechen Giuliana Zenner die Zuschauer ein. Nach den Reden der Pähter Prinzenpaare fegte Tanzmariechen Fabienne Ewen über die Bühne Von SZ-Mitarbeiter Johannes A. Bodwing

Bühne frei für die Pähter Dickkäpp. Damit eröffnete Präsidentin Petra Schmitt am Samstag die bunte Kappensitzung in der Römerhalle. Und Akteure wie Zuschauer liefen dann einen Abend lang auf Hochtouren. Schon vor dem Einmarsch stimmte Tanzmariechen Giuliana Zenner die Zuschauer ein. Nach den Reden der Pähter Prinzenpaare fegte Tanzmariechen Fabienne Ewen über die Bühne. Sie waren zwei von rund 80 Akteuren, die von Tanz über Sketch bis Witzeleien alles boten, was Narrenherzen erfreut.



Bunte Garden füllten die Bühne, darunter die Jugendgarde als glamouröse Pinguine mit verliebtem Eisbär im Schlepptau. Nach Afrika entführte die Juniorengarde in gefleckten Kostümen, die Aktivengarde legte einen Marschtanz hin und kam vor dem Finale als Matrosen wieder auf die Bühne.

Verstärkung für die Bütt bekamen die Pähter Dickkäpp aus Saarbrücken. Jasmin Desgranges schilderte ihre Erlebnisse als "Frau von der Bundeswehr", das Büttenduo Saarbrücken hatte Rapunzel plus Turm im Gepäck. Die Sketchgruppe "Tussistammtisch" hingegen kommt aus eigenem Stall. Sie zelebrierte den geistfreien Witz beim Gläschen Prosecco, den Moderator Jürgen Bollbach kredenzte. Da war beispielsweise der Roller kaputt, weil Wasser im Vergaser. "Gefft et doch net", keifte eine der Damen. "Wo es dann dieser Roller?" "Im Pool." Als krabbelnde Babys brachten gestandene Kerle des Männerballetts die Halle zum Jubeln. Die "Golden Girls" tanzten das Thema Liebe mit Amor und Hochzeit. Bernhard Schmitt und Christine Henseleit zündeten als Klaus-Peter und Maya trocken-herb den humoristischen Angriff auf die Lachmuskeln.

"Sei stell, wenn de met ma schwätscht!", schnauzte sie. Ob er denn wisse, wie man Marmelade kocht. Klar doch. "Ich kaafen drei Berliner onn schäle die." Ihr Komplimente zu machen, sei nicht einfach, sagte Klaus-Peter. "Dat ess wie Topfschlaan em Minenfeld."



Auf einen Blick

In der Bütt traten auf: Christine Henseleit und Bernhard Schmitt; die Sketchgruppe "Tussistammtisch" von den Dickkäpp, aus Saarbrücken kamen Jasmin Desgranges, Angela Wax und Armin Disseux. Tanzmariechen: Giuliana Zenner und Fabienne Ewen. Tanzgruppen: Minigarde, die Junioren-, Jugend- und Aktivengarde, die "Golden Girls" und das Männerballett. Trainiert wurden sie von Jasmin Michalczyk, Kerstin Safak, Chantal Werding, Nicole Schuster und Petra Schmitt. Musikalische Begleitung: Duo "Crossline" und Sänger Jörg Lehnhof. az

Bernhard Schmitt und Christine Henseleit fütterten die Narren mit trocken-herben Kalauern. Foto: Johannes A. Bodwing
Bernhard Schmitt und Christine Henseleit fütterten die Narren mit trocken-herben Kalauern. Foto: Johannes A. Bodwing