| 20:10 Uhr

Silent-Explosion-Orchestra
Big-Band-Sound mit Legenden

Die Musiker des Silent-Explosion-Orchestra hoffen, das Publikum mitreißen zu können.
Die Musiker des Silent-Explosion-Orchestra hoffen, das Publikum mitreißen zu können. FOTO: SEO
Dillingen. Das Silent-Explosion-Orchestra gibt ein Konzert in der Stadthalle und hat zwei ganz besondere Gäste eingeladen. Von Carolin Merkel

So langsam steigt bei Kevin Naßhan, Leiter des Silent-Explosion-Orchestra (SEO), die Vorfreude. Viele Wochen der intensiven Planung liegen hinter ihm und seinen Bandkollegen, mit den Generalproben kurz vor dem Konzertevent beginnt die heiße Phase. Dann werden die Musiker erstmals auch auf die zwei Gäste, die Naßhan eingeladen hat, stoßen. „Es ist schon etwas ganz Besonderes, wenn man Musikern, die man sonst nur als Legenden aus den Büchern und von Platten kennt, plötzlich gegenüberstehen darf“, sagt er.


Nicht nur außerhalb des Konzerts wird die Band den beiden Größen Jiggs Whigham, Jahrgang 1943 und dem 1931 geborenen Dusko Goykovich begegnen. Die beiden Musiker werden natürlich auch auf der Bühne stehen und zusammen mit den Akteuren von SEO für richtig tollen Big-Band-Sound mit Swingmusik vom Feinsten sorgen. Beide Legenden, erzählt Naßhan, leben teilweise in Deutschland, den Kontakt herzustellen war gar nicht so schwierig, wie er anfangs dachte. „Jiggs durfte ich bereits persönlich kennenlernen. Er hat den Studiengang Jazz in Köln gegründet, hat dort eine Professur auf Lebenszeit“, erzählt Naßhan. Ganz besonders gefreut hat sich der Musiker aus Hülzweiler über das Paket, das ihm Goykovich nach dem Telefonat zugeschickt hat. Den ersten Kontakt mit dem aus dem damaligen Jugoslawien stammenden Trompeter gab es über das Management, allzu lange auf eine persönliche Rückmeldung musste Naßhan auch hier nicht warten. „In dem Paket hat er mir ganz viele, selbstgeschriebene Noten geschickt. Das war natürlich toll, wir haben gleich mit den Vorbereitungen begonnen“, erzählt er.

Im Kern ist das Orchester seit seiner Gründung unverändert, längst arbeiten die Musiker im Vorfeld zu Konzerten allein am Programm. Viele kommen aus Mainz oder Köln, aber auch Saarländer sind nach wie vor beim SEO vertreten. Die Vorbereitung jedes Einzelnen, sagt Naßhan, sei natürlich sehr wichtig. „Wir haben nur kurz vor dem Auftritt eine oder zwei, wenn auch über mehrere Stunden ausgedehnte Proben zur Verfügung“, erklärt er. Zusammengebaut werden dann die Stücke des Orchesters von Legenden wie Glenn Miller mit den beiden Solisten, aber auch einem Tanzpaar, das zusätzlich für Ballroom-Atmosphäre sorgen wird.



Mit Hanna Junk und Tobias Thobe, sagt Naßhan, konnte ein junges und dynamisches Tanzpaar gewonnen werden. „Wir alle, da bin ich mir sicher, werden viel Freude an der Musik ausstrahlen und die kommt dann hoffentlich auch vom Publikum zurück zur Bühne“, hofft er.

Naßhan ist aber auch immer wieder für einige Überraschungen gut. So wird es im Konzertprogramm zum Beispiel auch einen zehnminütigen Ausschnitt aus der Tanzshow Riverdance geben, eine Premiere für SEO. Zudem wird auch noch das neue Bühnenbild in der Dillinger Stadthalle vorgestellt. „Weitere, kleine Überraschungen haben wir dann auch noch parat, aber die werden jetzt noch nicht verraten“, lacht Kevin Naßhan.

Er freut sich darauf, den Abend zu moderieren, mit den beiden Legenden gemeinsam auf der Bühne zu stehen, aber auch darauf, die Zuschauer mit der Begeisterung für die Big-Band-Musik anzustecken.

Die erste Dillinger Big-Band-Gala findet am Freitag, 23. März, um 20 Uhr in der Stadthalle statt, Einlass ist ab 19 Uhr. Neben dem Silent-Explosion-Orchestra unter der Leitung von Kevin Naßhan stehen der Posaunist Jiggs Whigham und der Trompeter Dusko Goykovich mit auf der Bühne. Komplettiert wird das Ballroom Feeling vom Tanzpaar Hanna Junk und Tobias Thobe. Karten zum Preis von 23/21/19 Euro, ermäßigt 14 Euro gibt es bei allen Vorverkaufsstellen von Ticket Regional sowie beim Kulturamt der Stadt Dillingen unter (0 68 31) 70 92 47.