Beim VfB Dillingen ist vor dem Masters das Lächeln zurückgekehrt

Masters : In Dillingen ist das Lächeln zurück

Fußball-Oberligist VfB Dillingen hat sich zum dritten Mal in Folge für das Masters qualifiziert. Die Freude hierüber war besonders groß: Denn hinter den Spielern liegen harte Monate. Als Aufsteiger musste der VfB in der Oberliga viel Lehrgeld bezahlen.

Nur drei Siege gab es in 18 Spielen. Deutlich öfter gingen die Dillinger beim Budenzauber als Sieger vom Feld. „In der Oberliga war es schwer. Aber in der Halle konnten wir endlich wieder zeigen, dass wir Qualität haben. Das war gut für unser Selbstvertrauen. Jeder einzelne ist jetzt wieder besser drauf“, sagt Außenbahnspieler Andrej Rupps.

Beim Masters-Endturnier erwischte der VfB aber die „Hammergruppe“ mit den drei anderen Oberligisten – die in der Liga alle vor Dillingen stehen. „Da ist jede Partie schon ein Endspiel für uns“, erklärt Rupps. Nach dem Masters müssen der 25-Jährige und seine Mitspieler den Fokus direkt auf die Liga legen. Bereits am 9. Februar – eine Woche früher als der Rest der Liga – startet der VfB Dillingen mit dem Wiederholungsspiel gegen die TuS Koblenz in die restliche Rückrunde.

Mehr von Saarbrücker Zeitung