| 20:53 Uhr

Messe
Bastler und Funker treffen sich in Dillingen

Dillingen. Die zweite Auflage der Mini Maker Faire startet am kommenden Sonntag in der Stadthalle. Von Dieter Lorig

Eine familienfreundliche Kreativmesse für Tüftler, Bastler und Funk-Interessierte findet am Sonntag, 29. April, von 9 bis 17 Uhr in und an der Dillinger Stadthalle, Pachtener Straße, statt. Nach dem großen Erfolg von 2017 gibt es eine Neuauflage der Mini Maker Faire. In der Stadthalle und im angrenzenden Park präsentieren sich kreative Erfinder, Bastler und innovativ tätige Menschen aller Altersgruppen mit ihren äußerst interessanten und vielfältigen Projekten.


Die Mini Maker Faire ist gekoppelt mit der Saarländischen Amateurfunk-Ausstellung (SAFA). Auf der SAFA, die es seit 2011 gibt, bieten private und professionelle Händler Amateurfunkartikel jeglicher Art, Antennen, PC-Technik, Zubehör für Funkamateure, Elektronikbastler und Radiohörer an. Zudem präsentiert sich der Deutsche Amateur-Radio-Club (DARC), unter anderem mit den funkenden Frauen (YL) und der saarländischen Notfunkgruppe. „Die SAFA hat sich zu einem internationale Event rund um das Thema Funk und Kommunikation entwickelt“, erläutert Albert Luxenburger.

Der 60-jährige Funkamateur aus Hülzweiler mit dem Rufzeichen DH2VM organisiert jedes Jahr die SAFA und Mini Maker Faire zusammen mit einem engagierten Team des DARC-Ortsverbandes Saarlouis Q 09. „Wir erwarten wiederum Besucher aus dem gesamten südwestdeutschen Raum sowie Frankreich, Luxemburg, Belgien und den Niederlanden“, sagt Luxenburger. Die Maker Faire biete kreativen Menschen eine Plattform, ihre Projekte der Öffentlichkeit zu präsentieren. Das Konzept dieses Messe-Formats kommt aus Kalifornien. „In Dillingen sind wir 2018 einer von zehn deutschen Messestandorten, darunter Berlin, Dortmund und Kiel“, bestätigt Luxenburger nicht ohne Stolz. Besondere Akzente setze die Mini Maker Faire diesmal nicht nur im Bereich Technik, sondern auch mit Lifestyle- und handwerklichen Präsentationen. Vorträge und Workshops rundeten die Messeveranstaltung ab. Organisator Luxenburger ist sich sicher, „dass es wieder eine großartige Veranstaltung sein wird“.



„Die Besucher sollen zu neuen Ideen und Kontakten inspiriert werden“, sagt Luxenburger weiter. Dabei gehe es nicht nur um kommerzielle Interessen, sondern auch vielmehr um einen lockeren Wissenstransfer und die Vernetzung von Gleichgesinnten.

Die offizielle Eröffnung der Messe erfolgt gegen 10 Uhr durch den Schirmherrn, Landrat Patrik Lauer, gemeinsam mit Bürgermeister Franz-Josef Berg und Eugen Düpre, DARC-Landesvorsitzender. Der Eintritt für beide Veranstaltungen kostet zusammen drei Euro. Kinder haben freien Eintritt.

Weitere Infos unter Telefon (0 68 31) 5 95 04 und im Internet: