1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Dillingen

Basketball, 2. Liga: Dillingen Diamonds gewinnen in Heidelberg knapp

Basketball : Diamonds lassen Trainer lange zittern

Basketball-Zweitligist gewinnt bei Schlusslicht 66:62. Samstag kommt der Tabellenführer.

„Den Sieg haben wir uns richtig hart erkämpft und nach den zwei knappen Niederlagen auch verdient!“ Cheftrainer Rouven Behnke atmete nach dem 66:62 der Zweitliga-Basketballerinnen der Dillingen Diamonds bei Schlusslicht USC Heidelberg II erst einmal kräftig durch. 37 Minuten lang war sein Team einem Rückstand hinterhergelaufen, drehte im Schlussviertel aber richtig auf – und sicherte sich am Ende den zweiten Saisonsieg.

Die noch sieglosen Gastgeberinnen aus Heidelberg waren hatten von Beginn an die Führung übernommen. Viele Dreier machten den Diamonds zunächst das Leben sehr schwer. Vor allem im zweiten Viertel fehlte es den Diamonds an Elan und Kraft. Verletzungs- und krankheitsbedingt sowieso schon mit kleinem Kader angereist, machte es die Tatsache nicht gerade leichter, dass drei der acht Spielerinnen bereits zuvor im Jugendbundesligaspiel gegen die Basket-Girls Rhein-Neckar (28:88) eingesetzt worden waren. Zur Halbzeit führten Heidelberg mit 34:27.

Erst spät – aber noch rechtzeitig drehten die Diamonds in der zweiten Hälfte der Partie auf: Myrielle Platte übernahm die Regie, und Franziska Wagner, in den vergangenen Spielen eher unter ihren Möglichkeiten, avancierte zur schillernden Figur des Spiels. Sie übernahm offensiv viel Verantwortung und setzte wichtige Akzente aus der Distanz. Unterstützt von Riley Popplewell und Platte, die jetzt vor allem defensiv viel ackerten, kämpften sich die Gäste somit Punkt für Punkt heran. Auch die jüngste Spielerin der Diamonds sorgte in dieser Phase für ein Highlight: Lara Wirtz traf einen wichtigen Dreier, nachdem sie von Wagner schön in Szene gesetzt wurde.

Heidelbergs Offensivmaschinerie kam im Schlussviertel vollends ins Stocken. Platte mit zwei Freiwürfen und Wagner mit zwei Dreiern ließen die Diamonds zum ersten Mal in Führung gehen. Eine Führung, die die Mannschaft bis zur Schluss-Sirene hielt. Franziska Wagner resümierte nach dem Spiel: „Gerade nach den zwei ärgerlichen Niederlagen war das heute ganz wichtig, zu gewinnen.“

Das zeigt auch der Blick auf die Tabelle: Mit vier Zählern aus fünf Spielen sind die Diamonds Zehnter, vor den noch punktlosen Teams der SG Weiterstadt, des MTV Stuttgart und des USC Heidelberg II. Allerdings haben Weiterstadt und Stuttgart auch ein Spiel weniger ausgetragen. Am Samstag kommen nun die ungeschlagen QOOL Sharks aus Würzburg in die Kreissporthalle in Saarlouis. Hochball ist um 19 Uhr.

Die Punkte der Diamonds: Riley Popplewell (17), Franziska Wagner (15), Myrielle Platte (13), Imani Dixon (9), Lara Wirtz (6), Lisa Lorenz- Conrotto (4) sowie Hannah Lui (2).