1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Dillingen

Ausstellung zur Evakuierung des Niedtals endet bald

Ausstellung zur Evakuierung des Niedtals endet bald

Das ist Geschichte, die vom Papier im Archiv in die Wirklichkeit kommt: In der aktuellen Ausstellung im Heimatmuseum Hemmersdorf zur Evakuierung der Bewohner des Niedtales im zweiten Weltkrieg ist auch ein altes Fahrrad zu sehen. Einmal in Wirklichkeit, dasselbe Fahrrad aber auch in einem Foto aus den Kriegsjahren.

Das Fahrrad fand sich laut Walter Steinhauer in einem Stall. Es habe einem Installateur gehört, der damals nach Bombenangriffen mit der Rohrzange ausrückte. Die Rohrzange ist auch ausgestellt. Mit Exponaten, Bildern und Dokumenten aus der Zeit 1939 bis 1945 wurde eine seltene Präsentation möglich. Auch die ausgehängten Geschichten einiger Zeitzeugen tragen zur Erinnerung und zum Verständnis bei. Steinhauer: "Man kann das Leid, die Entbehrungen und Verluste unserer Bürger und Angehörigen in der Zeit des 2. Weltkriegs etwas nachempfinden." Dieses nach eigenen Angaben erfolgreiche Ausstellung des Museums läuft seit Frühjahr und wird am Sonntag, 1. September nach dem Grombanfest des OGV abgebaut.

Zum Grafenthal 32; zu sehen sonntags von 15 bis 18 Uhr und auf Anfrage, Tel. (0 68 33) 13 43.