Alte Häuser klug sanieren

Wer sein altes Haus in Schuss halten will, muss zahlreiche Punkte beachten. Tipps und Tricks verrät Joachim Schaaf, Energieberater der Verbraucherzentrale, bei seinem Vortrag am Montag, 11. April, im Dillinger Rathaus.

Jeder Besitzer eines älteren Hauses weiß, dass in gewissen Zeitabständen Erneuerungsmaßnahmen am Haus vorgenommen werden müssen. Hinzu kommen manchmal auch größere Umbaumaßnahmen oder Anbauten, um das Haus veränderten Wohnbedürfnissen anzupassen. All diese Maßnahmen bieten gleichzeitig eine gute Gelegenheit, den Heizenergiebedarf des Hauses deutlich zu senken. Dabei sollte man sich nicht mit Mindestanforderungen zufrieden geben, sondern alle Potenziale zum Energiesparen nutzen, sagen die Energieberater der Verbraucherzentrale. So ist es möglich, den Heizenergie-Verbrauch erheblich zu reduzieren.

Joachim Schaaf, Energieberater der Verbraucherzentrale erläutert am Montag, 11. April, um 18 Uhr im Rathaus Dillingen , welche Maßnahmen im Einzelnen durchgeführt werden können, angefangen mit der Wärmedämmung einzelner Bauteile wie Kellerdecke, Dachboden, neuen Fenstern bis hin zur Fassadendämmung. Darüber hinaus werden auch kritische Bereiche dargestellt, welchen man bei der Sanierung besondere Aufmerksamkeit widmen sollte. Neben energetischen Gesichtspunkten stellt der Energieberater auch die Förderprogramme vor.

Anmeldungen unter der Telefonnummer (0 68 31) 97 65 65,

E-Mail: vzdillingen@vz-saar.de.