1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Dillingen

144 von 432 Einwohnern verhelfen Scheiden zum Sieg bei Foto-Aktion

144 von 432 Einwohnern verhelfen Scheiden zum Sieg bei Foto-Aktion

Bei der SZ-Aktion „Unser Ort hat viele Gesichter“ hatte Scheiden in der Gemeinde Losheim am See die Nase vorn. Patrick Glogowski von der SZ überreichte jetzt Urkunde und Siegprämie von 300 Euro an Ortsvorsteher Hubert Thiery.

Der Ortsteil Scheiden der Gemeinde Losheim am Seehat bei der Foto-Aktion der SZ "Unser Ort hat viele Gesichter" den ersten Platz erreicht. Patrick Glogowski von der SZ überreichte die Siegprämie von 300 Euro an Ortsvorsteher Hubert Thiery.

144 von 432 Einwohnern kamen zu dem angesagten Fototermin und verhalfen dem Ort mit ihrer Teilnahme zum Sieg. Mit 33,33 Prozent lag Scheiden knapp vor Bergen mit 29,93 Prozent.

Mit dem Ort verbunden "Die Beteiligung in der Gemeinde Losheim am See war sehr hoch, und auch die durchschnittliche Prozentzahl von 25 Prozent für den Gewinnerort wurde in Scheiden deutlich überschritten", sagte Patrick Glogowski. Dies sei ein Zeichen der Verbundenheit mit dem Heimatort, betonte Hubert Thiery, der noch keinen konkreten Plan hat, wo das Geld eingesetzt wird. "Ich bin mir aber ziemlich sicher, dass wir in der nächsten Ortsratsitzung etwas finden, wofür wir das Geld verwenden werden", sagte der Ortsvorsteher schmunzelnd. Das Erinnerungsfoto kommt ins Bürgerhaus, und der Heimatverein nimmt das Foto in sein Archiv.

Die meisten Bürger waren in Wahlen zum Fototermin erschienen. Ortsvorsteher Volker Braun aktivierte die Vereinsvorsitzenden, die wiederum ihre Mitglieder aufriefen, in ihrer Uniform oder Tracht zu kommen. 284 Bürger ließen es sich nicht nehmen, ihren Heimatort zu vertreten, und ließen das farbenprächtigste Foto entstehen. Beim anschließenden Umtrunk gegenüber der Kirche, zu dem der Jugendclub eingeladen hatte, kamen stolze 400 Euro zusammen. Der Betrag wird der SZ-Aktion "Hilf-Mit!" gespendet.

Gewinnerin beim Preisausschreiben wurde Barbara Leitz aus Bachem. Sie erhielt einen Betrag von 100 Euro.