Dillingen gibt nach Fehlstart mächtig Gas

Dillingen gibt nach Fehlstart mächtig Gas

Dillingen. Bertram Basenach, der Trainer des Fußball-Saarlandligisten VfB Dillingen, strahlte am Samstag über beide Ohren. 5:1 hatte seine Mannschaft soeben das Lokalderby in der Fußball-Saarlandliga gegen den FSV Hemmersdorf gewonnen. Es war der dritte Sieg im fünften Spiel unter der Regie des neuen Trainers

Dillingen. Bertram Basenach, der Trainer des Fußball-Saarlandligisten VfB Dillingen, strahlte am Samstag über beide Ohren. 5:1 hatte seine Mannschaft soeben das Lokalderby in der Fußball-Saarlandliga gegen den FSV Hemmersdorf gewonnen. Es war der dritte Sieg im fünften Spiel unter der Regie des neuen Trainers. "Diese Bilanz ist ganz ordentlich", zeigte sich Basenach hoch zufrieden. Was er gegenüber seinen Vorgängern Michael Krätzer und Jörg Reimsbach anders macht? "Wir spielen mutiger in der Offensive als vorher. Mit unseren schnellen Stürmern können wir so für mehr Gefahr sorgen", sagte Basenach. Gegen Hemmersdorf erwischte seine Elf vor 500 Zuschauern allerdings keinen guten Start: Nachdem der VfB im Anschluss an eine Ecke der Gäste den Ball nicht richtig aus der Gefahrenzone brachte, ging der FSV schon nach acht Minuten durch Emrah Avan in Führung. Er tunnelte dabei VfB-Schlussmann Jan Seiwert aus kurzer Distanz. Ab diesem Zeitpunkt spielten aber nur noch die Gastgeber. Fünf Minuten nach dem 0:1 ließ Juri Dil im Laufduell seinen Gegenspieler stehen und schob den Ball zum 1:1 in die Maschen. In der 32. Minute erhielt Dillingen nach einem Foul am seit Wochen stark spielenden Pascal Theis einen Freistoß 20 Meter vor dem Tor zugesprochen. Daniel Meyer schnappte sich die Kugel und zirkelte den Ball genau in den Winkel zum 2:1 für den VfB. Nur vier Minuten später drang Pascal Theis in den Strafraum ein und wurde dort gefoult. Den fälligen Strafstoß verwandelte Routinier Jens Gerlach zum 3:1 - die frühe Vorentscheidung (36. Minute). Damit war der Torhunger der Gastgeber aber immer noch nicht gestillt. In der 41. Minute fing Dillingen einen Hemmersdorfer Eckball ab, konterte schnell und Pascal Theis erzielte das 4:1 für die Basenach-Elf. In der 76. Minute legte der eingewechselte Michael Towarek mit einem Flachschuss noch das 5:1 für die Hausherren nach. Durch den Sieg überholte Dillingen den FSV in der Tabelle und ist nun 13., während Hemmersdorf nach dem zehnten Spiel in Serie ohne Sieg auf Rang 14 zurückfiel. Entsprechend schlecht war die Stimmung beim FSV: "Wir müssen schauen, dass wir jetzt die Kurve kriegen", sagt der Vorsitzende Herbert Bauer. "Wer in den nächsten Spielen nicht alles gibt, der kann in der Winterpause gehen. Wir haben da so zwei, drei Kandidaten." Bauer findet: "Wir haben einige talentierte Spieler in der zweiten Mannschaft wie Christopher Ratka oder Benjamin Marian. Dann spielen wir lieber mit denen."sem

Mehr von Saarbrücker Zeitung