1. Saarland
  2. Saarlouis

Deutsche Bahn will Unterführung in Saarlouis-Roden schließen

Ärger in Sicht : Wird Unterführung geschlossen?

Das dürfte für Ärger sorgen im größten Saarlouiser Stadtteil Roden: Die Deutsche Bahn will die Unterführung vom Bahnsteig zur Güterbahnhofstraße aufgeben – oder an die Stadt verkaufen. Die Bahn habe sie für 4,3 Millionen Euro angeboten, sagte OB Peter Demmer in der jüngsten Ratssitzung.

Was gequältes Lachen vieler Ratsmitglieder hervorrief. Demmer sagte weiter, die Stadt habe diese Bahn-Unterführung auf eigene Kosten saubergehalten, aber die Bahn interessiere sich offenbar nicht für das Erscheinungsbild. Und sie habe eine Fristverlängerung zur Entscheidung gleich abgelehnt. Marc Speicher (CDU) sagte, dass die Unterführung stark genutzt werde. Demmer, selbst Rodener, warnte davor, dass Pendler ihr Auto weiterhin in der Güterbahnhofstraße abstellen könnten und dann die Gleise überqueren könnten, wenn die Unterführung geschlossen werde. „Die Bahn muss also die Gleise auf jeden Fall sichern.“ Altomaro Locurcio (FWG) schlug vor, dass die Stadt an etwas anderer Stelle einen Durchstich unter den Gleisen machen solle. Jetzt wird die Stadt sondieren, ob eine Stilllegung das letzte Wort ist.