1. Saarland
  2. Saarlouis

Der SC Gresaubach schreibt den Aufstieg ab

Der SC Gresaubach schreibt den Aufstieg ab

Gresaubach. An diesem Sonntag, 18. Mai, 15 Uhr, tritt Fußball-Verbandsligist SC Gresaubach beim 1. FC Saarbrücken II an. Das Spiel gegen die Reserve des Oberligisten ist im FC-Sportfeld. Saarbrücken liegt in der Tabelle auf Rang vier mit 55 Zählern, Gresaubach ist punktgleich Siebter

Gresaubach. An diesem Sonntag, 18. Mai, 15 Uhr, tritt Fußball-Verbandsligist SC Gresaubach beim 1. FC Saarbrücken II an. Das Spiel gegen die Reserve des Oberligisten ist im FC-Sportfeld. Saarbrücken liegt in der Tabelle auf Rang vier mit 55 Zählern, Gresaubach ist punktgleich Siebter. Beide haben zwei Punkte Rückstand auf den Zweiten, den SV Mettlach, der auf einem Aufstiegsplatz steht. Gresaubach glaubt aber nicht mehr an einen Aufstieg. "Das Thema Aufstieg haben wir nach der 0:1-Niederlage gegen Perl/Besch abgehakt. Ich denke nicht, dass ganz nach oben für uns noch was drin ist", sagt Spielertrainer Daniel Kallus. "Dennoch wollen wir noch zwei bis drei Plätze in der Tabelle nach vorne - und nicht unbedingt Siebter werden", erklärt der 30-Jährige. In Saarbrücken zu bestehen wird schwierig werden. Kallus sagt: "Der FCS wird sicher jeden, der aus dem Oberliga-Kader eingesetzt werden kann, aufbieten. Und wir hatten unter der Woche verletzungs- und berufsbedingt nur zehn Leute im Training." Unterdessen gab Gresaubach zwei Neuverpflichtungen bekannt. Aus der A-Jugend des SV Mettlach wechseln der 17 Jahre alte Offensivspieler Fabian Blass und der 18-jährige Defensivakteur Patrick Salmon zum SC. "Beide sind Perspektivspieler", sagt der SCG-Spielausschussvorsitzende Hans-Josef Naudorf. Verlassen wird den SC dagegen Timo Weiss. Er wechselt zum FV Diefflen in die Landesliga Südwest. sem "Das Thema Aufstieg haben wir nach der 0:1-Niederlage gegen Perl/Besch abgehakt."Daniel Kallus, Spielertrainer SCG