Wegen enger Laborkapazitäten Corona-Drive-In: Testergebnisse dauern länger

Saarlouis · Wer sich auf dem Parkplatz der Ford-Werke Saarlouis auf das Coronavirus testen lässt, muss länger als ursprünglich angegeben auf das Ergebnis warten.

 Eine Bundeswehr-Soldatin gibt nach Überprüfung der erforderlichen ärztlichen Überweisung das Okay für die Zufahrt zum Corona-Drive-In.

Eine Bundeswehr-Soldatin gibt nach Überprüfung der erforderlichen ärztlichen Überweisung das Okay für die Zufahrt zum Corona-Drive-In.

Foto: az

(az) Die Ergebnisse der Corona-Tests auf dem Parkplatz der Fordwerke Saarlouis dauern länger als bislang angegeben. Am Dienstag, dem ersten Tag des Corona-Drive-In auf einem Ford-Parkplatz, hieß es noch, dass nach zwei bis drei Tagen eine Benachrichtigung erfolge (wir berichteten).

In der Krisenstabsitzung des Landkreises am Mittwochmorgen wurde ein Zeitraum von bis zu einer Woche als realistischer angesprochen. Grund dafür sind die engen Laborkapazitäten.

Wie die von 10 bis 14 Uhr geöffnete Corona-Teststation per Kfz zu erreichen ist und wie die Abläufe dort sind, darüber informiert inzwischen ein Film unter der Rubrik „Newsticker“ auf der Internetseite des Landkreises Saarlouis; der ist außerdem (siehe nebenstehende Meldungen) auch auf Youtube zu sehen.

Zwingend erforderlich für den Test-Abstrich, darauf hat die Kreisverwaltung noch einmal hingewiesen, ist eine ärztliche Überweisung.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort