1. Saarland
  2. Saarlouis

Fußball: Bouser Husarenstreich im Neunkircher Ellenfeld

Fußball : Bouser Husarenstreich im Neunkircher Ellenfeld

Saarlandliga-Aufsteiger FSG Bous ballert Borussia Neunkirchen mit 4:1 weg. Kevin Jung gelingt nach der Pause Hattrick.

Aufsteiger FSG Bous sorgt in der Fußball-Saarlandliga weiter für Furore. Am Sonntag setzte sich der Liga-Neuling vor rund 300 Zuschauern sensationell mit 4:1 (1:0) im Neunkircher Ellenfeld bei Oberliga-Absteiger Borussia Neunkirchen durch. Da staunte sogar FSG-Trainer Sammer Mozain. Er war mit seinen Ex-Clubs Röchling Völklingen, SV Elversberg und 1. FC Saarbrücken schon öfters im Neunkircher Ellenfeld zu Gast. „An einen so hohen Sieg mit einer meiner Mannschaften dort kann ich mich aber nicht erinnern“, erklärte der 33-Jährige strahlend.

Mann des Spiels beim Erfolg der FSG war Kevin Jung, dem im zweiten Spielabschnitt ein lupenreiner Hattrick gelang. Zunächst hielt der Torjäger den Fuß in einen Schuss von Sascha Hussong und gab dem Leder so eine entscheidende Richtungsänderung. Der Ball ging danach zur 2:1-Führung für Bous ins Netz (54. Minute).

Elf Minuten danach verwandelte der 26-Jährige einen Elfmeter zum 3:1 für die FSG. Ayman Mozain war zuvor gefoult worden. In der Nachspielzeit legte Jung nach einem Konter sogar noch das 4:1 für Bous nach. Vor dem Jung-Hattrick hatte Lutz Klein die Gäste aus Bous nach einer Ecke von Lukas Feka in Führung gebracht (36. Minute). Jens Kirchen hatte für die Borussia kurz nach der Pause das 1:1 erzielt.

Mit acht Punkten aus den ersten vier Partien ist Bous nun völlig überraschend Tabellenzweiter – mit nur zwei Punkten weniger als Ligaprimus VfB Dillingen. Der siegte am Samstag 1:0 beim SV Hasborn. „Besonders freut mich, dass wir erst zwei Gegentore kassiert haben. Mein Bruder Ayman und Lutz Klein machen in der Innenverteidigung bislang ihren Job überragend. Und auch unser Torwart David Bläs war bislang ganz stark“, freut sich FSG-Übungsleiter Mozain.

Deutlich schlechter als bei Bous läuft es dagegen derzeit für Mitaufsteiger FV Schwalbach. Der verlor am Sonntag vor 400 Zuschauern das Kreis-Duell gegen die SG Lebach-Landsweiler trotz dreier Treffer von Neuzugang Yannick Nonnweiler mit 3:4 (1:1). Für Schwalbach war es im vierten Spiel die vierte Niederlage mit einem Tor Unterschied. „Ich weiß nicht, ob das nur Pech ist“, ärgerte sich FV-Trainer Jörg Schampel. „Wir nutzten vorne beste Gelegenheiten nicht, und hinten kassieren wir zu einfach Gegentore.“ Die SG Lebach-Landsweiler feierte mit dem Erfolg gleichzeitig ihren ersten Saisonsieg und verbesserte sich in der Tabelle auf Rang 13.