1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Bous

Von Bettwäsche bis zum schlüsselfertigen Fertighaus

Von Bettwäsche bis zum schlüsselfertigen Fertighaus

36 Aussteller haben am Wochenende in der Südwest-Halle Einblicke in Handwerk, Gewerbe und Dienstleistungsbereiche präsentiert. Im Rahmen ihrer zweiten Bouser Gewerbeschau bot die Aktionsgemeinschaft Bous bewegt den Besuchern an zwei Tagen Informationen und Unterhaltung, und Geschäftsleute konnten neue Kontakte knüpfen.

Die Palette reichte von Bettwäsche über Wintermäntel bis zu Einblicken in die Stahlproduktion und zum schlüsselfertigen Fertighaus.

Am Sonntagnachmittag ging es um Chancen für den Ortskern. Darüber diskutierten Bürgermeister Stefan Louis , Ottmar Weber vom Ministerium für Umwelt- und Verbraucherschutz, Philipp Frank, IHK Saarland , der Bundestagsabgeordnete Markus Tressel (Grüne) sowie Rechtsanwalt Bernd Alexander aus Dillingen. Innenstädte sollten Chancen schaffen, "den täglichen Bedarf zu decken", sagte Philipp Frank. Wichtig dafür, sagte Otmar Weber, sei die Kaufmannschaft. Sie müsse alle Bedingungen schaffen, "dass lokales Kaufen auch möglich ist".

Viele Immobilienbesitzer hätten falsche Vorstellungen, gab Bürgermeister Louis zu verstehen. Die Gemeinde werde deshalb Hauseigentümer und Gewerbetreibende an einen Tisch bringen, um über die künftige Entwicklung zu reden.

Der Einzelhandel alleine können es nicht stemmen, lautete ein Fazit der Runde. Die Kommunen bräuchten deshalb auch eine bessere Finanzausstattung, betonte Markus Tressel. Zudem müssten "ganz viele Akteure in der Gemeinde mit an den Tisch". Nach diesem Thema folgte eine flotte Frisurenschau. Ein Vortrag informierte über energiesparende Dächer, eine "Jackenparade" stand ebenso auf dem Programm, wie eine große Tombola.