| 15:56 Uhr

Polizei
Polizei musste mehrmals zum Oktoberfest ausrücken

Symbolbild Friso Gentsch/dpa
Symbolbild Friso Gentsch/dpa FOTO: Friso Gentsch / picture alliance / Friso Gentsch
Bous. Rund um das Oktoberfest in Bous hatte die Polizei ein arbeitsreiches Wochenende: Mehrere Schlägereien mit Verletzten auf dem Fest und einige betrunkene Fahrer verzeichnet die Polizei Bous.

Während der Freitagabend größtenteils friedlich verlief, ging es am zweiten Festabend rund. Gegen ein Uhr kam es zu einer Massenschlägerei vor der Bühne im Festzelt. Zwischen fünf Frauen war es erst zu einer verbalen, dann zu einer körperlichen Auseinandersetzung mit Tritten und Schlägen gekommen. Die Frauen im Alter von 27 bis 38 Jahren kamen aus Schwalbach, Wadgassen und Völklingen. Zum Streit kam es offenbar wegen der Sitzplätze, berichtet die Polizei. Gegen zwei Uhr entspannte sich eine weitere Massenschlägerei mit Körperverletzungen vor dem Eingang zum Festzelt: Beteiligt waren nach polizeilichen Ermittlungen vier Männer im Alter von 33 bis 39 Jahren. Einer davon war der Lebensgefährten einer Frau, die vorher beim Streit im Zelt verletzt worden war. Dieser wollte die Sache nun vor Ort klären - mit noch einer Schlägerei.



Eine weitere Körperverletzung wurde gegen 2.30 Uhr an der Garderobe gemeldet. Ein 27-jähriger Saarlouiser hatte eine 32-Jährige aus Schwalbach mehrfach geschlagen, so dass sie mit dem Kopf gegen einen Getränkestand schlug und sich eine Platzwunde zuzog. Sie wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Gegen 3.05 Uhr prügelten im Garderobenzelt zwei Betrunkene aus Schwalbach, 23 und 44 Jahre alt, nacheinander einen 25-Jährigen aus Bous. Ein Grund für die Auseinandersetzung konnten die Betrunkenen nicht nennen, berichtet die Polizei. Um 4.17 h zankten sich wieder zwei erheblich Betrunkene: ein 28 Jahre alter Mann aus Schwalbach und ein 55 Jahre alter Mann aus Wadgassen. Nach verbalen Provokationen kam es zu einem Gerangel. Beide wurden dabei leicht verletzt.

Eine völlig betrunkene Frau, in Begleitung ihres Vaters, musste am Samstagmorgen gegen 3.30 Uhr erstversorgt und dann ins Krankenhaus gebracht werden. Die 20-Jährige aus Völklingen war orientierungslos und stürzte öfter.

Auch einige unvernünftige Fahrer zog die Polizei in Bous am Sonntagmorgen aus dem Verkehr: Gegen ein Uhr einen 34-Jährigen auf einem Motorroller, der erheblich betrunken war, zu schnell fuhr und zudem keinen Führerschein hatte. Er war in Schlangenlinien gefahren und sein Sozius trug keinen Helm. Gegen 3.30 Uhr fiel eine 22-jährige Autofahrerin auf, die nach Polizeiangaben absolut fahruntüchtig war.  Sie hatte mehrfach in der Saarbrücker Straße gewendet und fuhr mit überhöhter Geschwindigkeit.



(nic)