1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Bous

Mit den Wolken kommt der Tod

Mit den Wolken kommt der Tod

Was passiert, wenn es in einem Atomkraftwerk zum Super-Gau kommt, schildert „Die Wolke“. Anlass der Aufführung am 14. April, 18 Uhr, im Petri-Hof ist eine Benefizveranstaltung zugunsten krebskranker Kinder.

Die Theateraufführung "Die Wolke", eine Benefizveranstaltung für die "Elterninitiative krebskranker Kinder im Saarland" in Kooperation mit der Aktionsgemeinschaft Bous , ist am 14. April, 18 Uhr, im Petri-Hof in Bous , zu sehen.

Zum Inhalt: Es ist ein schöner Tag im Sommer. Irgendwo in Deutschland. Dann schrillen die Alarmglocken. ABC-Alarm. In einem Atomkraftwerk ist es zum Super-Gau gekommen. Und nichts ist mehr so, wie es mal war. Panik. Flucht. Leid. Krankheit und Tod bestimmen den Alltag. Und doch gibt es Hoffnung. Hoffnung für die Kinder, die weiterleben wollen.

Es ist die Geschichte von Janna. Es ist die Geschichte eines vielfach preisgekrönten Jugendbuchs, das von der Politik angefeindet worden ist und sogar drohte, auf den Index zu geraten. Doch "Die Wolke" ist jetzt und hier - knapp 30 Jahre nach Tschernobyl und 50 Kilometer von Cattenom entfernt. Noch immer leben wir alle in einem nuklearen Zeitalter, in dem es nicht reicht, Atomkraftwerke im eigenen Land abzuschalten. Die Gefahr bleibt. Und noch immer steigen die Krebsraten in der Nähe von Atomkraftwerken immens an. Besonders Kinder sind die Betroffenen. Wachen wir auf und stellen uns einer großen Herausforderung. Das zeigt das Theaterstück.

Die Vertiefte Theaterwerkstatt der Hermann-Neuberger- Schule hat sich mit 19 Schülern dieses brisanten Themas angenommen und wird das Stück am Dienstag, 14. April, im Petri-Hof in Bous um 18 Uhr zeigen.

Danach findet eine Podiumsdiskussion zum Thema "Abgeschaltet - Was nun?" statt.

Der Eintritt ist frei. Spenden kommen der Elterninitiative krebskranker Kinder im Saarland zugute.