1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Bous

Konzertorganist Rainer Oster eröffnet den diesjährigen Orgelzyklus an der SaardomorgelKonzertorganist Rainer Oster eröffnet den diesjährigen Orgelzyklus

Konzertorganist Rainer Oster eröffnet den diesjährigen Orgelzyklus an der SaardomorgelKonzertorganist Rainer Oster eröffnet den diesjährigen Orgelzyklus

Dillingen. Die Kulturszene Saardom lädt ein zum ersten Orgelkonzert dieses Jahres am Sonntag, 28. Februar, um 17 Uhr. An der Dillinger Saardomorgel wird der aus Bous stammende Konzertorganist Rainer Oster zu Gast sein. Die Zuhörer erwartet ein abwechslungsreiches Programm mit Werken von Karg-Elert, Rheinberger, Jongen, Franck und Alain

Dillingen. Die Kulturszene Saardom lädt ein zum ersten Orgelkonzert dieses Jahres am Sonntag, 28. Februar, um 17 Uhr. An der Dillinger Saardomorgel wird der aus Bous stammende Konzertorganist Rainer Oster zu Gast sein. Die Zuhörer erwartet ein abwechslungsreiches Programm mit Werken von Karg-Elert, Rheinberger, Jongen, Franck und Alain. Ebenso wird Rainer Oster eigene Bearbeitungen der Romeo und Julia-Suiten von Prokofjew zu Gehör bringen. Rainer Oster studierte an den Musikhochschulen in Saarbrücken und Stuttgart (Solistenklasse Jon Laukvik). 1992 erhielt er den ersten Preis beim Internationalen Johann-Pachelbel-Wettbewerb der Orgelwoche Nürnberg, 1993 den Bachpreis der Landeshauptstadt Wiesbaden. Als Musikerzieher, Dozent und freier Konzertorganist ist er international tätig. Außerdem betätigt er sich als Cembalist und Fortepiano-Spieler. Es gibt zahlreiche Rundfunkproduktionen, Mitschnitte und Live-Konzerte bei verschiedenen ARD-Anstalten und bei Radio France sowie CD-Einspielungen bei BMG/Arte Nova und deutsche harmonia mundi. Seit 2000 ist Rainer Oster freier Mitarbeiter in der Musikabteilung des Saarländischen Rundfunk, wo unter anderem journalistische Betätigung und Tonschnitt zu seiner Arbeit gehören. 1999 und 2007 Lehrstuhlvertretung für Prof. Jon Laukvik an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Stuttgart. Derzeit arbeitet er an einer grundlegenden Orgelschule. Mit seinem 2002 gegründeten Ensemble Parlando spielte er die Orgelkonzerte und Sonaten von Carl Philipp Emanuel Bach sowie eine Reihe der Cembalokonzerte von Johann Sebastian Bach ein. redKarten zu sechs/acht Euro gibt es an der Abendkasse.