Kompensationsgeschäft wäre „absurd“

Kompensationsgeschäft wäre „absurd“

Die CDU-Fraktion im Saarlouiser Stadtrat ist „erleichtert“, dass die Untere Bauaufsicht beim Landkreis sagt, sie werde im Zusammenhang mit dem Fachmarktzentrum Bous die Frage der Baugenehmigung alleine nach Recht und Gesetz beurteilen und einem so genannten „Kompensationsgeschäft“ eine Absage erteilen (wir berichteten). Fraktionschef Tim Flasche: „Die Vorstellung, das Stahlwerk und die Investoren des Fachmarktzentrums könnten sich in der Weise einigen, dass die Bauaufsicht am Gesetz vorbei innenstadtrelevante Waren im Fachmarktzentrum genehmigt, ist absurd.

Das ist der klassische Vertrag zu Lasten Dritter: Das Stahlwerk bekommt seine Trasse, die Investoren ihre Genehmigung, und die Saarlouiser Kaufleute und Bürger zahlen die Zeche." Das sei ein Vorgehen, "mit dem man Innenstädte zerstört".

Mehr von Saarbrücker Zeitung