1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Bous

Klara Weh gewinnt deutsche Meisterschaft im Paratriathlon

Klara Weh gewinnt deutsche Meisterschaft im Paratriathlon

Klara Weh aus Bous hat am vergangenen Samstag in Viernheim erstmals die deutsche Meisterschaft der Frauen im Paratriathlon gewonnen. Nachdem sie vor zwei Jahren schon den U23-Titel geholt hatte, konnte sie nach einem Jahr Wettkampfpause, auch in der offenen Klasse triumphieren.Die halbseitig gelähmte Sportlerin war dabei mit persönlicher Bestzeit unterwegs und unterbot ihre angestrebte Zeit von einer Stunde für die Super-Sprint-Distanz (300 Meter Schwimmen/zehn Kilometer Radfahren/vier Kilometer Laufen) um drei Minuten.

Sie war mit 13 Jahren erneut die jüngste Teilnehmerin im gesamten Feld.

Das große Ziel der Bouserin sind die Paralympics 2020 in Tokio. Im Paratriathlon kann sie jedoch international erst ab 16 Jahren starten, so dass sie bis dahin vor allem an nationalen Wettkämpfen teilnimmt. Weh startet für die Triathlonfreunde Saarlouis, mit denen sie auch das Schwimmtraining absolviert. Das Radtraining findet im Alltag statt, täglich fährt sie die Strecke nach Völklingen in die Schule. Das Lauftraining ist dreimal die Woche beim TV Püttlingen. Dort trainiert sie mit den Athleten der Behinderten-Nationalmannschaft zusammen.