| 20:35 Uhr

Kindergarten
Wo Kinder richtig in Bewegung kommen

Für die Kinder der Tagesstätte St. Raphael Bous ist Bewegung Alltag.
Für die Kinder der Tagesstätte St. Raphael Bous ist Bewegung Alltag. FOTO: Carolin Merkel / Merkel Carolin
Bous . Das Bewegungskonzept der Kita St. Raphael in Bous ist gefragt. Jetzt kommen auch EU-Politiker, um sich Anregungen zu holen. Von Carolin Merkel

Kaum ist die Feierstunde im Kindergarten St. Raphael in Bous vorbei, steht schon der nächste Termin auf dem Kalender. Am Mittwoch, 21. März, wird eine Delegation der Europäischen Union erwartet, um sich vor Ort ein Bild vom Projekt „Anerkannter Bewegungskindergarten Saar“ zu machen. Eifrig ist Leiterin Michaela Linxen-Grün dabei, die Schautafeln und den Vortrag in englischer Sprache vorzubereiten. „Wir sind schon ganz schön stolz, vertreten wir doch das Saarland bei diesem Projekt“, erzählt sie. Gäste aus Finnland, Schweden, Slowenien und Österreich werden erwartet. Sie sind Teilnehmer des europaweiten Projekts „Activity Square Europe“ – einem europäischen Projekt zur Förderung von Bewegung in Kindergarten und Schule.


Neben dem Vortrag, erzählt die Leiterin, will die Delegation vor allem die Kinder in Aktion sehen. Und dazu, das beweist ein Besuch an einem ganz normalen Mittwochvormittag, bedarf es keiner besonderen Vorbereitungen. „Seit vielen Jahren ist das Bewegungsangebot bei uns Alltag. Wir leben die Bewegung, sie bedeutet für uns Lernen“, sagt Linxen-Grün. Im Jahr 2009 wurde die Kindertagesstätte zum ersten Mal als Anerkannter Bewegungskindergarten Saar vom Landessportverband, dem sportwissenschaftlichen Institut sowie den Ministerien für Bildung und Sport ausgezeichnet. „Wir sind der erste Kindergarten, der sich im Saarland an dem Projekt beteiligt hat und auch der einzige, der die ganze Zeit dabeigeblieben ist“, sagt die Leiterin, die nach umfangreicher Prüfung in dieser Woche bereits zum vierten Mal die Auszeichnung für weitere drei Jahre entgegennehmen durfte.

Bereits seit 2006, erinnert sie sich, läuft in Bous das Programm „Kids in Bewegung“, eine Kooperation mit dem Turnverein Bous. Ein Rundgang durch den Kindergarten zeigt: Bewegungsanlässe, mal angeleitet, mal frei, gibt es in allen Räumen. Vor allem die offene Turnhalle, die täglich zum Toben und Spielen einlädt, ist Anziehungspunkt für die Jungen und Mädchen.

Hier gibt die ausgebildete Bewegungserzieherin Vanessa Leinenbach Anleitung, lässt den Kindern aber auch viel Freiraum. So haben sie die Gummiringe entdeckt, mit denen sie über die verschiedenen Wackelbretter balancieren. Aber auch der Flur ist Bewegungsbaustelle. Dabei, das fällt auf, ist der Lärmpegel überraschend gering. „Wir haben durch das alltägliche, riesige Bewegungsangebot ausgeglichene und fitte Kinder“, erklärt Linxen-Grün. Ganz nebenbei, sagt sie, haben sie es aber auch gelernt, mal still zu sitzen.

Zusätzlich bietet der Kindergarten jeden Montag eine Laufgruppe an, Übungsleiterinnen des TV Bous sind gern gesehene Gäste und auch die Eltern werden aktiviert, sich sportlich zu betätigen. „Bewegung gehört für uns alle im Team dazu“, sagt sie. Zur Bewegung gehört in St. Raphael auch eine gesunde Ernährung. Im Kinderrestaurant erwartet den Nachwuchs ein Lernangebot rund um gesundes Essen.



Selbst die Kleinsten aus der Kinderkrippe werden beim Bewegungsprogramm mit eingebunden, betont die Leiterin. Sie ist fest davon überzeugt, dass Bewegung und Lernen sich gegenseitig fördern. „Ich würde mir wünschen, dass die Kinder auch in der Schule und später im Berufsleben die Freude an der Bewegung weiter beibehalten. Dann können sie bis ins hohe Alter fit und gesund bleiben.“