1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Bous

Kein Interesse am Jugendzentrum

Kein Interesse am Jugendzentrum

Nur etwas mehr als ein Jahr war das Bouser Jugendzentrum geöffnet. Mangels Interesse bei jungen Leuten ist es seit einigen Wochen nur noch auf Nachfrage von Bouser Vereinen und Gruppen nutzbar.

"Nicht so gut", sagte Bürgermeister Stefan Louis auf Anfrage zum Stand des Jugendzentrums Bous . Seit einigen Wochen habe man die regelmäßigen Öffnungszeiten mangels Interesse vons eiten Jugendlicher eingestellt. Die Nachfrage hänge in der Tat stark von einzelnen Gruppen ab, bestätigte Louis. Gebe es die entsprechende Gruppe nicht mehr, bleibe die Nutzung aus.

Eine solche Clique von Jugendlichen hatte sich vor mehr als zweieinhalb Jahren am Multifunktionsfeld an der Marie-Curie-Schule gebildet. Im Gespräch mit Schoolworkern meinten diese, dass sie ein Jugendzentrum bräuchten.

Mit um die 20 Personen wollten sie die Räume nutzten, vor allem in kälteren und nassen Zeiten. Aber es könnten noch mehr werden, hieß es bei der Eröffnung im Januar 2015 von ihrer Seite. Der Gemeinderat hatte die Einrichtung eines Jugendzentrums im November 2013 bewilligt und dem Bürgermeister grünes Licht zur Umsetzung gegeben. Passende Räume fanden sich schließlich in der Eisenbahnstraße im ersten Stock des ehemaligen Bauamtes.

Statt diese Räume zu vermieten, investierte die Gemeinde rund 6000 Euro in die Jugend. Unter anderem wurden eine komplette Küche und ein großer Flachbildschirm mit Computerspielen installiert. Es entstand zudem ein Raum mit Tischfußball und ein großer Gemeinschaftsraum mit Internetanschlüssen. Die damaligen Jugendlichen hatten auch eifrig bei der Gestaltung mitgearbeitet.

Während der Öffnungszeiten war der Jugendpfleger der Gemeinde, Kai Thiel, als Betreuer vor Ort. In den Monaten nach der Öffnung sollten sich Abläufe und Inhalte einspielen. Stattdessen ließ das Interesse am Bouser Jugendzentrum nach. "Es wurde während der regelmäßigen Öffnungszeiten nicht mehr ausreichend frequentiert", sagte nun Bürgermeister Louis. Und wenn keiner kam, habe es auch keinen Sinn mehr gemacht, dass der Jugendpfleger vor Ort war. Auf Nachfrage können Bouser Vereine und Gruppen das Jugendzentrum weiterhin nutzen.

Ansprechpartner ist der Jugendpfleger Kai Thiel unter der Telefonnummer (0 68 34) 8 31 45 oder per E-Mail: k.thiel@bous.de.