Improvisationen zu Nosferatu

Improvisationen zu Nosferatu

Bous. In Zusammenarbeit mit der Evangelischen und Katholischen Kirchengemeinde Bous sowie dem katholischen Orgelbauverein St. Peter findet am Samstag, 12. April, in Bous erstmals eine Orgelnacht statt. Kantor Andreas Hoffmann hat dafür zwei Musiker als Partner gewonnen.Das Eröffnungskonzert findet um 19

Bous. In Zusammenarbeit mit der Evangelischen und Katholischen Kirchengemeinde Bous sowie dem katholischen Orgelbauverein St. Peter findet am Samstag, 12. April, in Bous erstmals eine Orgelnacht statt. Kantor Andreas Hoffmann hat dafür zwei Musiker als Partner gewonnen.Das Eröffnungskonzert findet um 19.30 Uhr in der evangelischen Kirche statt und wird vom Pirmasenser Bezirkskantor Maurice Croissant gestaltet. Der Absolvent der Heidelberger Kirchenmusikhochschule und Beauftragter für Popularmusik der Ev. Landeskirche der Pfalz spielt an der Cartellieri-Orgel ein buntes Programm mit Werken von Bach, Bruhns, Brahms und Michel. Anschließend lädt der Orgelbauverein St. Peter ins kath. Pfarrheim ein. Hier wird die Jazz-Sängerin Anne Leidinger aus Mainz, begleitet von Kantor Andreas Hoffmann, mit Jazz-Melodien für eine gemütliche Atmosphäre sorgen. Den Abschluss macht Kantor Andreas Hoffmann um 22 Uhr in der kath. Pfarrkirche St. Peter. Er wird live zu Friedrich Murnaus Stummfilmklassiker "Nosferatu" aus dem Jahr 1922 auf der Haerpfer-Erman-Orgel improvisieren. Als die Bilder laufen lernten, war die Orgel in fast jedem großen Kino zu finden, um Filme zu untermalen. Heute wird dies zu einem neuen Erlebnis. redDer Eintritt zu allen drei Etappen der Orgelnacht ist frei. Eine Spende zugunsten der Renovierung der Haerpfer-Erman-Orgel in St. Peter wird erbeten.